Felix Zwayer wird bei der WM in Russland als Video-Assistent eingesetzt
Felix Zwayer wird bei der WM in Russland als Video-Assistent eingesetzt © Getty Images

Bastian Dankert und Felix Zwayer werden bei der WM in Russland als Video-Assistenten eingesetzt. Insgesamt sind fünf Bundesliga-Schiedsrichter bei der WM dabei.

Die Bundesliga-Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) und Felix Zwayer (Berlin) werden bei der Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) als Video-Assistenten zum Einsatz kommen.

Das gab der Weltverband FIFA am Montag bekannt. Damit reisen neben Referee Felix Brych (München) sowie dessen Assistenten Stefan Lupp (Zossen) und Mark Borsch (Mönchengladbach) insgesamt fünf deutsche Unparteiische zur Endrunde.

Dankert und Zwayer gehören zu den 13 Schiedsrichtern, die bei der WM ausschließlich als Video-Assistenten arbeiten werden. Zusätzlich können die WM-Schiedsrichter und deren Assistenten - also auch das Team um Brych - im Moskauer Studio eingesetzt werden.

Pro Spiel werden neben dem Video-Assistenten ein weiterer Schiedsrichter und ein weiterer Assistent im Studio zum Einsatz kommen, Letzterer speziell für die Bewertung von Abseits-Situationen.

Unterstützt wird dieses Trio außerdem von einem sogenannten "Support" – einem Offiziellen, der das Spiel im Fernsehen beobachtet und gegebenenfalls auch noch zusätzlich eingreifen kann. "Wir sind sehr optimistisch, dass dieses System bei der WM gut funktionieren wird", sagten Dankert und Zwayer.

Weiterlesen