München - Die Weltmeisterschaft in Russland ist nicht mehr weit entfernt. Die Firma Panini bringt wieder ihr Sammelalbum an den Start - und auch ihr DFB-Kader steht schon.

Für viele Fans gehört es zur Weltmeisterschaft wie das Trikot der Nationalmannschaft: das Panini-Sammelalbum.

Seit Dienstag, 27. März sind Sticker und Hefte nun im Handel erhältlich.

Schon gut eine Woche zuvor hatte die Firma ihren 18er-Kader für das Turnier in Russland bekanntgegeben - mit einigen Überraschungen.

Mit Rudy und Neuer - ohne Reus und Gomez

So entschied sich die Panini-Redaktion für Sebastian Rudy, der sich bei seinen aktuellsten Auftritten für den FC Bayern formschwach präsentierte. Auch mit Manuel Neuer wird fest gerechnet, der Torhüter ist nach einer komplizierten Fußverletzung aber noch im Aufbautraining.

Nicht dabei ist Marco Reus von Borussia Dortmund. Der Mittelfeldspieler überzeugte nach seiner langen Verletzungspause zuletzt mit einigen Toren. Im Sturm glaubt die Firma an Timo Werner, weder Mario Gomez noch Sandro Wagner haben Platz in ihrem Kader.

Aus Produktionsgründen muss sich die Panini-Redaktion schon Anfang Februar für einen Kader entscheiden. Die Erfolgsquote läge der Erfahrung nach bei 85 Prozent, sagte das Unternehmen.

Bei der EM 2016 standen letztlich sechs der 20 auf den Sammelbildchen verewigten DFB-Spieler nicht im Kader für das Turnier in Frankreich.

Bundestrainer Joachim Löw benennt am 15. Mai sein vorläufiges Aufgebot für die WM in Russland, den offiziellen WM-Kader muss er erst am 4. Juni melden.

Der Panini-Kader in der Übersicht: Manuel Neuer, Mats Hummels, Antonio Rüdiger, Jerome Boateng, Joshua Kimmich, Jonas Hector, Julian Draxler, Toni Kroos, Emre Can, Leon Goretzka, Julian Brandt, Sebastian Rudy, Leroy Sane, Mesut Özil, Sami Khedira, Mario Götze, Thomas Müller, Timo Werner

Weiterlesen