Lesedauer: 2 Minuten

Hertha BSC sorgt in den Playoffs der UEFA Youth League für eine faustdicke Überraschung. Nach dem Sieg gegen PSG steht die Berliner U19 im Achtelfinale.

Anzeige

Die U19 von Hertha BSC hat sich mit einem 2:1-Sieg im Playoff-Finale gegen Paris Saint-Germain für das Achtelfinale der UEFA Youth League qualifiziert. (Service: Die Ergebnisse der Youth League)

Nachdem Timothee Pembele die Gäste aus Paris in der 25. Minute in Führung gebracht hatte, lief der Hertha-Nachwuchs lange einem Rückstand hinterher - bis sie die Partie in einer furiosen Schlussphase komplett drehen konnten.

Anzeige

Florian Krebs (74.) und Nikos Zografakis (86.) sorgten mit ihren Treffern für die späte Wende und den sensationellen Einzug ins Achtelfinale.

Meistgelesene Artikel
  • Renato Sanches kommt beim FC Bayern nur selten zum Einsatz
    1
    Fussball / Bundesliga
    Sanches: Wer noch an mich glaubt
  • Germany v Serbia - International Friendly
    2
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Elf: Stotterstart nach Umbruch
  • Patrick Herrmann, Alassane Plea, Borussia Mönchengladbach
    3
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: S04 an Fohlen-Stürmer dran
  • Joachim Löw will mit dem DFB-Team zurück in die Weltspitze
    4
    Fußball / DFB-Team
    Löw: "Müssen uns neu erfinden"
  • Germany v Serbia - International Friendly
    5
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Stimmen: "Das war zu wenig"

Auch Chelsea und Tottenham im Achtelfinale

Die ersten beiden Playoff-Runden hatte der amtierende deutsche A-Junioren-Meister souverän gemeistert. Nach einem Sieg gegen Lech Posen (2:0, 3:2), wurde auch FK Qäbäla (3:1, 1:0) geschlagen.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Die Runde der letzten 16 wird am 12. und 13. März stattfinden. Dort wird die Hertha auf eines der acht erstplatzierten Teams aus der Gruppenphase treffen. Mögliche Gegner sind Ajax Amsterdam, Atlético Madrid, FC Barcelona, TSG 1899 Hoffenheim, Liverpool FC, Manchester United, FC Porto oder Real Madrid.

Parallel zur Hertha setzte sich Dinamo Zagreb gegen Lokomotive Moskau (6:5 n.E.) durch und löste somit ebenso das Achtelfinalticket wie Tottenham Hotspur (1:0 gegen PAOK Saloniki) und der FC Chelsea (3:1 gegen AS Monaco), die ihre Spiele später am Abend absolvierten.