Der FC Chelsea steht im Halbfinale der UEFA Youth League. Der Sieg in Madrid ist jedoch umstritten. Auch Manchester City erreicht die Runde der letzten Vier.

Nach einem 4:2-Sieg bei Real Madrid steht der FC Chelsea im Halbfinale der UEFA Youth League.

Madrid, das sich im Achtelfinale gegen den Nachwuchs des FC Bayern München durchgesetzt hatte, ging in der 6. Spielminute durch Oscar in Führung. Die Gäste von der Insel waren davon nicht sonderlich beeindruckt. Nur acht Minuten später gelang Luke McCormick der Ausgleich.

In der 19. Minute überschlugen sich die Ereignisse. Daishawn Redan brachte Chelsea in Führung. Das Tor hätte wegen eines klaren Handspiels aber nicht zählen dürfen. Der deutsche Schiedsrichter Daniel Siebert gab das Tor trotz großer Proteste der Madrilenen dennoch.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit stellte Redan sogar auf 3.1 für die Gäste.

Der Real-Nachwuchs drückte nach der pause gehörig aufs Tempo. Alvarez Lohoba traf zum 2.3 (59.) und nach der Roten Karte für Chelseas Jacob Maddox (63.) war Real das überlegene Team und drückte vehement auf den Ausgleich. 

Dieser wollte jedoch nicht mehr fallen. Noch schlimmer: In der Nachspielzeit machte Harvey St. Clair den Halbfinaleinzug des FC Chelsea endgültig perfekt.

Manchester gewinnt englisches Duell

Bereits am späten Nachmittag zog Manchester City durch ein 3:2 nach Elfmeterschießen gegen den FC Liverpool ins Halbfinale ein. 

Curtin Jones hatte Liverpool in der 34. Spielminute in Führung gebracht, sechs Minuten später glich Lukas Nmecha für Manchester aus.

Bis zum Ende der Verlängerung fiel kein weiteres Tor mehr, so dass es ins Elfmeterschießen ging.

In diesem wurde Herbie Kane zum tragischen Helden. Der letzte Schütze der Liverpooler traf nur den Pfosten und ließ den City-Nachwuchs über den Halbfinaleinzug jubeln.