Am Ende einer ereignislosen Begegnung bezwingt Paris Saint-Germain Ajax Amsterdam im Elfmeterschießen und zieht in die Runde der letzten 16 der UEFA Youth League ein.

von Sven Sartison

Dank zweier gehaltener Elfmeter von Torhüter Sebastien Cibois gewinnt der Nachwuchs von Paris Saint-Germain mit 4:2 nach Elfmeterschießen gegen Ajax Amsterdam.

Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte, in der Ajax mit einem Lattenschuss noch die beste Tormöglichkeit hatte, konnten sich beide Teams auch im zweiten Durchgang nur minimal steigern.

Ajax-Keeper Issam El Maach erlebte dabei einen besonders langweiligen Abend. Kaum ein Abschluss der Pariser Offensive rund um Timothy Weah, Sohn von Weltfußballer und Afrikas Fußballer des Jahrhunderts Georg Weah, fand den Weg auf sein Tor.

Ajax vergibt die Riesenchance per Elfmeter

Die beste Möglichkeit der zweiten Hälfte auf Seiten der Niederländer hatte Kaj Sierhuis. Doch sein Strafstoß nach Foul von PSG-Verteidiger Arnaud Luzayadio an Dani de Wit ging deutlich über das Tor der Gäste.

Auf der Gegenseite verfehlte Eric Dina mit seinem Kopfball in der Nachspielzeit das Tor nur um wenige Zentimeter.

Da das Reglement der Youth League nach Unentschieden keine Verlängerung vorsieht, musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen.

Dort behielt der Nachwuchs des Pariser-Starensembles, allen voran Keeper Sebastien Cibois, die Nerven.

Inter Mailand schlägt Spartak Moskau

Auch der Nachwuchs von Inter Mailand steht nach dem Sieg im Elfmeterschießen gegen Spartak Moskau (6:4) im Achtelfinale der UEFA Youth League.

Als Qualifikant des Meisterwegs mussten die Italiener den Umweg über die Play-Offs gegen den Gruppenzweiten der Gruppe E gehen.  

Inter ging bereits nach zwölf Minuten durch ein Tor des belgischen Juniorennationalspielers Xian Emmers in Führung. Sultmurad Bakaev (29.) und Danila Proshliakov (37.) drehten die Begegnung  jedoch noch vor der Pause zu Gunsten von Spartak.

Packende Schlussphase - Drei Tore in fünf Minuten

In der zweiten Hälfte geschah lange Zeit nichts, ehe sich in der Schlussphase die Ereignisse überschlugen. Mit einem Doppelschlag durch Jens Odgaard (83.) und einem Eigentor (86.) gingen die Nerazzurri kurz vor Ende in Führung.

Die Freude hielt allerdings nur zwei Minuten an. Nach einem Foul im Strafraum gelang Spartak in der 88. Minute der erneute Ausgleich durch Aleksandr Rudenko.

Im Elfmeterschießen wurde Inter-Schlussmann Vladan Dekic mit zwei gehaltenen Strafstößen zum Helden.

Rotterdam bezwingt Nitra

Im Parallelspiel schlug Feyenoord Rotterdam den slowakischen Vertreter FC Nitra mit 3:2. Dabei avancierte Wouter Burger mit seinem Siegtreffer in der 90. Minute zum Matchwinner.

Die Youth League wird über zwei verschiedene Wege ausgespielt. Am Champions-League-Weg nehmen die jeweiligen Nachwuchsteams der Profimannschaften in selber Gruppenkonstellation teil.

Die Gruppensieger qualifizieren sich direkt für das Achtelfinale, die acht Gruppenzweiten treffen in den Play-Offs auf die Qualifikanten des Meisterschafts-Wegs.