Lesedauer: 2 Minuten

München - BVB-Neuzugang Jude Bellingham hat in Englands U21-Nationalmannschaft Eindruck hinterlassen. Von einem früheren Bundesliga-Profi gibt es Sonderlob.

Anzeige

Jude Bellingham hat erst eine halbe Stunde für die englische U21-Nationalmannschaft gespielt, aber schon wächst der Hype um den Neuzugang von Borussia Dortmund.

"Er ist etwa 180 cm groß, hat eine großartige Ballannahme, er kann mit beiden Füßen schießen. Es ist echt verwirrend, einen Jungen in dem Alter zu sehen, der so viel kann", schwärmte U21-Mannschaftskamerad Reiss Nelson.

Anzeige

Dabei verriet der 20-Jährige, dass Bellingham im Kreis der Mannschaft einige scherzhafte Sprüche aushalten muss: "Einige der Jungs haben ihn wegen seines Alters geneckt."

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Mit nur 17 Jahren und 67 Tagen bei seinem Kurzeinsatz in der U21-EM-Qualifikation gegen den Kosovo (6:0) wurde Bellingham zum jüngsten U21-Spieler Englands der Geschichte.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Einzelkritik: 6 für BVB-Neuzugang
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Desolater BVB wirft Fragen auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Gnabry-Schock: Das macht Bayern
  • Int. Fusball
    4
    Int. Fusball
    Götze lockt Schürrle zu PSV
  • Fussball / Champions League
    5
    Fussball / Champions League
    Flick: "Wir unterstützen Davies"

Zudem erzielte das BVB-Talent fünf Minuten vor Abpfiff direkt einen Treffer und schoss sich so zum jüngsten Torschützen der englischen Nachwuchsauswahl.

Nelson über Bellingham: "So einfach, mit ihm zu spielen"

Bellingham habe Nelson, der in der Saison 2018/2019 als Leihspieler von 1899 Hoffenheim in Deutschland aktiv war, auch "zur deutschen Sprache befragt".

"Ich versuchte es zu lernen, aber es war sehr schwierig", gab Nelson zu. Der Profi vom FC Arsenal mache sich bei Bellingham aber keine Sorgen: "Ich habe das Gefühl, dass er es schnell lernen wird."

Der Neu-Dortmunder sei "ein großartiger Junge": "Ich kann mir vorstellen, dass er in Zukunft nach ganz oben kommt und den kompletten Weg bis zu den Senioren", sagte Nelson über die Chancen Bellinghams, künftig für die A-Nationalmannschaft zu spielen, "es ist so einfach, mit ihm zu spielen."

Bellingham war in diesem Sommer von Birmingham City zum BVB gewechselt, nach SPORT1-Informationen für eine Ablösesumme von 23 Millionen Euro und damit als teuerster Minderjährige, der jemals in die Bundesliga gewechselt ist.