Lesedauer: 4 Minuten

Tychy - Deutschland steht im EM-Finale, Torwart-Held Julian Pollersbeck ist überglücklich. Trainer Stefan Kuntz zeigt sich mitgenommen. Die Stimmen zum Spiel.

Anzeige

Die deutsche Mannschaft hat es geschafft - das DFB-Team steht im Finale der UEFA U-21 Europameisterschaft in Polen. Im Halbfinale setzte sich die Truppe von Trainer Stefan Kuntz im Elfmeterschießen gegen England durch (Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1).

Torwart Julian Pollersbeck avancierte mit zwei gehaltenen Elfern zum Helden des Abends. Nach dem Sieg zeigte sich der künftige HSV-Keeper euphorisiert. Coach Kuntz war nach dem Krimi eher mitgenommen. (Der LIVETICKER zum Nachlesen)

Anzeige

Die Stimmen aus der Mixed Zone, aus der ARD und von UEFA.com zusammengefasst:

Torwart Julian Pollersbeck: "Ich habe mich gefreut, ich finde sowas geil! Das ist Fußball, deswegen schauen wir den Fußball, deswegen spielen wir Fußball, deswegen lieben wir Fußball. Das war einfach geil heute! Ich habe hier meinen kleinen Spickzettel gehabt, aber ich habe einfach nicht nachgedacht, so wie ich fast immer nicht nachdenke über irgendwas."

Torschütze Davie Selke: "Nach Italien haben wir einen kleinen Dämpfer bekommen, heute haben wir es wieder super umgesetzt. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass wir bei den Standards gefährlich sind. Wir sind dann toll zurückgekommen mit Felix Platte, der mich toll ersetzt hat."

Trainer Stefan Kuntz: "Mir geht es furchtbar. Von da draußen ist es ganz schlimm, weil du nichts beeinflussen kannst. Aber ich bin so stolz auf die Mannschaft. Was die hier heute geleistet hat! Wir haben uns eins vorgenommen: Wir wollten, dass die Leute zuhause stolz auf uns sind - unabhängig vom Ergebnis. Die Mannschaft hat das taktisch überragend umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben ein sehr dominantes Spiel gemacht. Und dann schreibt das Spiel Geschichten."

Mittelfeldspieler Nadiem Amiri: "Jetzt ist ganz Deutschland stolz auf uns. Und wir werden uns jetzt den Titel holen! Wir waren fitter und wollten es einfach mehr. Darum ist es absolut verdient, dass wir im Finale stehen."

DFB-Präsident Reinhard Grindel: "Was für ein packendes Halbfinale, das Spiel hat in jeder Hinsicht das gehalten, was es versprochen hat. Dramatik, Klasse, Verlängerung mit Elfmeterschießen und eine Menge Torszenen, typisch Deutschland gegen England eben."

ARD-Experte Mehmet Scholl: "Glückwunsch an unsere Mannschaft! Völlig verdient, Jungs! In allen Belangen überlegen. Sie haben die Engländer regelrecht an die Wand gespielt, aber einfach die Chancen nicht genutzt. Aber da war der Fußball heute total gerecht, dass Deutschland im Endspiel ist."

Ex-Trainer Horst Hrubesch: "Das war schon affengeil. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Kompliment auch an Stefan. Jetzt hoffe ich, dass es Stefan nicht so geht wie mir bei Olympia."

England-Torwart Jordan Pickford: "Wir haben stark angefangen, das war unser Plan und wir haben ihn gut ausgeführt. Wir haben Biss gezeigt und auch nach dem 0:1 nicht aufgegeben. Wir haben alles gegeben - mehr kann man nicht verlangen. Im Elfmeterschießen war ich ganz locker. Wir verabschieden uns erhobenen Hauptes."

England-Kapitän James Ward-Prowse: "Deutschland war über die gesamte Spielzeit dominant, aber wir haben Kampfgeist gezeigt. Wir können als Mannschaft stolz sein, wir haben alles gegeben. Es hat einfach nicht sein sollen."

A-Nationalspieler Marc-Andre ter Stegen: "Ein toller Erfolg für die U21. Es war ein offenes, intensives Spiel. Ein Wechselbad der Gefühle, erst geführt, dann den Rückstand gedreht und im Elfmeterschießen die Nerven behalten. Eine ganz starke Leistung und verdienter Einzug ins Finale."

Leon Goretzka: "Ich freue mich sehr für die Mannschaft. Den Einzug ins Finale haben sie sich erkämpft. Sie haben nach dem Rückstand Moral und im Elfmeterschießen Nervenstärke gezeigt. Der Sieg ist absolut verdient. Im Finale ist jetzt alles möglich."