Stefan Kuntz wird die deutsche U21 auch weiterhin trainieren
Stefan Kuntz wird die deutsche U21 auch weiterhin trainieren © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Krakau - Die deutsche U-21-Nationalmannschaft ist Europameister, Siegtorschütze Mitchell Weiser und Trainer Stefan Kuntz fehlen die Worte. Die Stimmen zum Spiel.

Anzeige

Die deutsche U-21-Nationalmannschaft hat sich ihren Traum erfüllt und ist Europameister. Im Finale der UEFA U-21 Europameisterschaft in Polen bezwangen die DFB-Youngster die hoch favorisierten Spanier mit 1:0 (Der LIVETICKER zum Nachlesen).

Mitchell Weiser avancierte mit seinem Siegtreffer per Kopf zum Matchwinner in einem hart umkämpften Spiel. Nach dem Sieg fehlten sowohl Weiser als auch Trainer Stefan Kuntz die Worte.

Anzeige

Die Stimmen aus der Mixed Zone, vom ZDF und von UEFA.com zusammengefasst:

Siegtorschütze Mitchell Weiser: "Es ist schwer, das in Worte zu fassen. Es ist Wahnsinn! Es war ein unglaubliches Spiel heute von uns. Ich habe noch nie erlebt, dass eine Mannschaft so kämpfen kann. Ich bin glücklich."

Trainer Stefan Kuntz: "Im Moment fehlen mir die Worte. Ich freue mich wahnsinnig für die Mannschaft. Wir haben verdient gewonnen. Es ist überwältigend. Dass wir es so gezeigt haben, dass wir die Spanier nicht ins Spiel haben kommen lassen - dieser Titel ist aber nicht vergleichbar mit meinem eigenen EM-Titel von 1996. Als Trainer freut man sich mehr als als Spieler, weil man sich nicht nur für sich selber freut, sondern auch für 40, 50 andere."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mittelfeldspieler Max Meyer: "Wir hatten einen herausragenden Start ins Spiel. Wir waren sehr aggressiv und haben es Spanien nicht erlaubt, einen Fuß ins Spiel zu bekommen. Wir haben schon hervorragend gegen England gespielt, aber die erste Hälfte heute war einfach herausragend. Es ist unglaublich, es ist das erste Mal, dass ich ein so großes Turnier gewonnen habe in meiner Karriere. Das Team hat großen Charakter gezeigt."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Abwehrspieler Niklas Stark: "Es ist unglaublich Teil dieses Team zu sein, dass so hart füreinander kämpft. Es war ein unglaubliches Gefühl heute in diesem Spiel zu spielen und Teil dieses Teams zu sein."

DFL-Präsident Reinhard Rauball: "Gratulation an unsere U21 zu diesem herausragenden Triumph, Glückwunsch auch an Stefan Kuntz sowie seinen Trainer- und Betreuerstab. Von einem solchen Erfolg konnte man vor dem Turnier nur träumen. Die Spieler dürfen sehr stolz sein auf das, was sie bei dieser EM geleistet und erreicht haben. Ich wünsche den Spielern, dass sie in der kommenden Saison so viele Einsätze wie möglich bekommen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert: "Herzliche Glückwünsche an Trainer Stefan Kuntz und sein Team zu diesem außergewöhnlichen Erfolg. Die Leistungen der Mannschaft bei dieser Endrunde haben einfach Spaß gemacht. Umso mehr, weil die jungen Spieler fast durchweg aus Klubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga kommen und aus deren Nachwuchsleistungszentren. Das Auftreten bei dieser EM wird den Spielern einen Schub für die weitere Karriere geben und auch andere Talente motivieren."

Spaniens Trainer Albert Celades: "Wir sind traurig, nachdem wir das Finale verloren haben. Wir haben gegen einen tollen Gegner gespielt, der in der ersten Hälfte stärker war. Die zweite Hälfte war ausgeglichener, aber es sollte nicht sein. Wir sind traurig, aber auch stolz auf unsere Spieler für ihren wunderbaren Einsatz. Es ist nicht leicht, in ein Finale zu kommen, aber wir haben gegen ein tolles Team gespielt."

SPORT1 fasst weitere Social-Media-Reaktionen zum deutschen Titelgewinn zusammen:

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren