Lesedauer: 2 Minuten

München - Der Schweizer Xherdan Shaqiri kann nun doch in der Nations League gegen die deutsche Nationalmannschaft spielen. Gegen Spanien fehlt der Star wohl noch.

Anzeige

Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft plant in den Nations-League-Spielen in Madrid gegen Spanien am Samstag und drei Tage später in Köln gegen die deutsche Auswahl (Nations League: Deutschland - Schweiz, Di. ab 20.45 Uhr  im LIVETICKER) mit Xherdan Shaqiri. Der frühere Münchner hat laut Schweizer Verband (SFV) nach einem vorangegangenen positiven nun einen negativen Corona-Test abgelegt.

"Shaqiri fliegt wie geplant mit nach Spanien", teilte der SFV am Donnerstag mit. Ob der 28-Jährige auch die Spielberechtigung für Samstag erhalten werde, "muss nun die Gesundheitskommission der UEFA entscheiden", hieß es. Ein Bluttest bei Shaqiri hatte ergeben, dass das zunächst positive Ergebnis auf eine frühere Infektion zurückzuführen sei, hieß es. Shaqiri sei deshalb "nicht infektiös".

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bayers Sieg "auf dem Zahnfleisch"
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    BVB patzt überraschend gegen Köln
  • Kampfsport / Boxen
    4
    Kampfsport / Boxen
    Tyson vs. Jones - das Legendenduell
  • Leichtathletik
    5
    Leichtathletik
    Schmidt: "Es ist eine Hassliebe"

Anders liegt der Fall bei Manuel Akanji. Der Dortmunder (25) befindet sich nach einem positiven Test in Isolation. Er zeigt laut SFV aber "unverändert keine Symptome". Deshalb finden "weitere medizinische Abklärungen" statt. Alle anderen Spieler und Staff-Mitglieder der "Nati" sind negativ und in Madrid dabei.