Toni Kroos (1.v.l.) und Timo Werner (2.v.l.) sind bei Joachim Löw gesetzt
Toni Kroos (1.v.l.) und Timo Werner (2.v.l.) sind bei Joachim Löw gesetzt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Joachim Löw hofft vor dem 3. Spieltag der Nations League auf das Comeback zweier Legionäre. Auch Serge Gnabry soll gegen die Ukraine wieder einsatzbereit sein.

Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw hofft im Nations-League-Spiel am Samstag in Kiew gegen Gastgeber Ukraine auf den Einsatz von Toni Kroos und Timo Werner. (Ukraine - Deutschland am Sa. ab 20.45 Uhr im SPORT1-LIVETICKER)

Beide hatten das Länderspiel gegen die Türkei (3:3) am Mittwoch verpasst, sind aber inzwischen in Köln eingetroffen. "Wir müssen mit Timo und Toni sprechen. Dann werden wir entscheiden", sagte Löw.

Anzeige

Werner hatte zuletzt über grippeähnliche Symptome geklagt. "Seine Blutwerte waren okay. Sein Infekt ist viel besser", erklärte Löw. Kroos plagte sich mit einer Verletzung am linken mittleren Gesäßmuskel herum.

Serge Gnabry (Infekt) dürfte in der Ukraine dabei sein. Löw will mit "20 oder 21 Feldspielern und drei Torhütern" anreisen.

-----
mit Sport-Informations-Dienst (SID)