Lesedauer: 7 Minuten

München - Vor dem Spanien-Kracher in der UEFA Nations League stehen Joachim Löw und Toni Kroos den Fragen der Journalisten Rede und Antwort. Der Liveticker zum Nachlesen.

Anzeige

Joachim Löw plant im Nations-League-Kracher gegen Spanien zum Auftakt der EM-Saison mit Debütant Robin Gosens als Linksverteidiger und Kevin Trapp im Tor.

Das gab der Bundestrainer vor dem Duell der beiden früheren Weltmeister am Donnerstag in Stuttgart bekannt (Nations League: Deutschland - Spanien am Donnerstag ab 20.45 Uhr im LIVETICKER). Darüber hinaus verriet Löw, dass die Rückkehrer Leroy Sané und Niklas Süle beginnen werden.

Anzeige

"Ich plane mit ihnen von Anfang an", sagte Löw über das Münchner Duo, das nach Kreuzbandrissen wieder dabei ist. Gosens werde "auf jeden Fall in der Startelf stehen. Er hat eine gute Saison gespielt und die Chance verdient."

Trapp steht im Tor

Der Frankfurter Trapp erhält den Vorzug vor Bernd Leno (FC Arsenal), der am Sonntag im zweiten Spiel der Nationenliga in Basel gegen die Schweiz auflaufen könnte. "Kevin hat zuletzt auch Europa League gespielt, Bernd war einige Wochen verletzt", begründete Löw seine Wahl.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Schweinsteiger kann Löw gefährden
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp: Rührende Botschaft an van Dijk
  • SPORT1 VIP Loge
    4
    SPORT1 VIP Loge
    Contentos Frau hilft Bayern-Talenten
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Teamchef bricht Lanze für Vettel

Davor "tendiert" Löw nach eigener Aussage zu einer Dreierkette, die mit Süle, Antonio Rüdiger und dem Gladbacher Matthias Ginter erwartet wird. Die Außenpositionen bekleiden laut Löw Thilo Kehrer und Gosens.

Im Mittelfeld ist 2014er-Weltmeister Toni Kroos als Vertreter des geschonten Kapitäns Manuel Neuer gesetzt, als sein Partner wird Ilkay Gündogan erwartet. Im Dreiersturm ist neben Timo Werner und Rückkehrer Sané ein Platz frei, um den sich Kai Havertz und Julian Brandt rangeln.

Löw kündigte an, er werde "sicher einige Wechsel vornehmen müssen". Zwar habe kein Spieler eine Blessur, aber: "Ich glaube nicht, dass alle Spieler in der Lage sind, über 90 Minuten einen hohen Rhythmus zu gehen."

Der LIVETICKER zum Nachlesen.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

+++ Das war die letzte Frage +++

Die Pressekonferenz ist beendet. Wir wünschen Ihnen einen schönen, erholsamen Abend.

+++ Frage nach Messi +++

Messi ist ein Spieler, der für alle Vereine der Welt interessant ist. Für die Liga und vor allem Barcelona ist es natürlich schlecht. Für mich als Real-Spieler ist es natürlich etwas anderes. Aber auch falls Messi gehen würde, wäre es für uns von Real nicht automatisch so, dass wir alles gewinnen würden.

+++ Frage nach Reus +++

Marco war lange raus, er hat schon viele Turniere verpasst. Von den Qualitäten müssen wir nicht reden. Es ist die Frage, wie er körperlich drauf ist. 

+++ Gier auf den EM-Titel? +++

Grundvoraussetzung ist die Gier. Du darfst nicht nachlassen und zufrieden sein. Ich glaube, dass der CL-Sieg der Bayern immer hilft - aber das Turnier ist nicht gesetzt. Ich hoffe, dass so viele wie möglich erfolgreich sein werden. 

+++ An Corona-Maßnahmen gewöhnt? +++

So schlimm es ist, aber man hat sich an diese Umstände gewöhnt. Wir freuen uns aber, wenn wir mal wieder vor Fans spielen. Dass die EM verschoben wurde, ist erstmal ein Vorteil, weil Sané und Süle zurück sind. Aber man weiß nie, was in einem Jahr passiert. Die Belastung ist sehr hoch, es ist vollgepackt ohne Ende. Dann hintendran das Turnier ...

+++ Ist das Mittelfeld besser besetzt als 2018? +++

Ein Mannschaftsteil gewinnt keine Titel, aber sicher ist das Mittelfeld wichtig. Ich denke schon, dass wir dort mittlerweile besser besetzt sind. Der Wechsel von Jo (Kimmich) hat uns gut getan. Wir sind gut besetzt, keine Frage.

+++ Kroos über seine Auslandserfahrung +++

Fußballerisch habe ich damals den nächsten Schritt gemacht. Diese Entwicklung hätte ich zwar auch in Deutschland machen können, aber bei Real war die Aufmerksamkeit größer. Sich unter dem Druck durchzusetzen, da macht man automatisch eine Entwicklung durch, sportlich und menschlich. Dann wächst du in deiner ganzen Persönlichkeit.

+++ Kroos über seine Motivation +++e

Den EM-Pott würde ich gerne auch noch haben. Die Nations League ist zwar ein offizieller Wettbewerb, aber die EM ist natürlich übergeordnet. Aber wir wollen natürlich jedes Spiel gewinnen.

+++ Das war Löws Auftritt +++

Gleich geht's weiter mit Toni Kroos.

+++ Bayern als Vorbild für Löw? +++

Die Bayern waren nach Corona in einer großartigen Form, jeder wusste, was er zu tun hat. Die Bayern haben den Vorteil, dass sie ständig miteinander trainieren, das ist in der Nationalelf schwieriger. Dennoch gibt es natürlich Übereinstimmungen, was das Spiel betrifft. Bei uns ist das nicht immer der Fall, aber im letzten Jahr haben wir es super hinbekommen. Nach dem Tiefpunkt mit den Niederlagen in Frankreich und Holland haben wir den Turnaround geschafft.

+++ Kehrer wird spielen +++

Ich tendiere im Moment zu einer Dreierkette. Es ist auch möglich, dass wir im Spiel umstellen. Alle Spieler sind voll belastbar. Kehrer wird auf jeden Fall spielen, Sané und Süle hatte ich schon gesagt.  

+++ Löw über Feinschliff +++

Es wird uns in diesem Jahr nicht immer gelingen, dass wir mit einer eingespielten Mannschaft auflaufen. Die Saison wird hammerhart, vor allem für die Nationalspieler. Da muss man Rücksicht nehmen, damit sie gesund bleiben. Das Einspielen wird also schwierig sein.

+++ Löw über Kroos +++

Dass er in der Weltklasse agiert, ist allen klar. Er hat eine tolle Übersicht, er hat diese Gabe zu sehen, wann er den Ball weiterleiten kann. Man kann ihn immer anspielen. Neben dem Platz hat er sich zu einer Persönlichkeit entwickelt. 

+++ Löw über Spanien +++

Auch wenn es in der letzten Zeit einen Umbruch gab, so ist Spanien dennoch sehr hoch anzusiedeln. Sie spielen nicht mehr ganz so wie früher. Sie können auch flanken und haben gute Distanzschützen. Und sie spielen in gutes Pressing, da sind sie der Maßstab. 

+++ Löw über Personalien +++

Gosens wird in der Startelf stehen, er hat eine gute Saison gespielt. Im Tor wird Trapp gegen Spanien stehen. Süle und Sané spielen ebenfalls von Anfang an. Ich werde im Laufe des Spiels einige Wechsel vornehmen. Einige haben schon einige Wochen trainiert, andere haben Champions League gespielt, aber waren dann im Urlaub. Diese Situation haben wir. Deswegen muss ich so reagieren, dass es für alle Spieler Sinn macht.

+++ Löw über den Auftakt +++

Die Spieler sind mit viel Motivation bei der Sache, das ist sehr erfreulich. Es gibt im Moment sicher noch wichtigeres, vor allem Corona. Auch wenn der Zeitpunkt nicht optimal ist, ist es gut, dass bei uns die Spiele wieder losgehen. Die Nations League hat einen Stellenwert, aber die EM ist natürlich wichtiger. Wir müssen uns auf diese große Aufgabe vorbereiten.

+++ Es geht los +++

Joachim Löw hat den Presseraum betreten. 

+++ Kleine Verzögerung +++

Toni Kroos und Joachim Löw lassen sich noch etwas bitten. 

+++ Bilanz spricht für DFB-Team +++

In bisher 23 Spielen gewann die Furia Roja sieben Duelle, sieben Mal trennte man sich unentschieden und neun Mal ging die deutsche Nationalmannschaft als Sieger vom Platz. 

Das letzte Duell endete am 23. März 2018 in Düsseldorf 1:1.

+++ Spanische Legende bewundert Löw +++

Joachim Löw leitet die die deutsche Nationalmannschaft schon seit vielen Jahren - und wird nun von einem spanischen Trainer-Idol hoch gelobt. Zum Artikel

+++ DFB-Gegner in der Nations League +++

In der UEFA Nations League trifft das DFB-Team in der Gruppe 4 der Liga A auf Spanien, die Schweiz und die Ukraine.

---

mit Sport-Informations-Dienst (SID)