FBL-NATIONS-TUR-RUS
FBL-NATIONS-TUR-RUS © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der ehemalige Deutsche Nationalspieler trifft beim 2:0-Sieg Russlands gegen die Türkei. Serbien macht gegen Rumänien einen Schritt in Richtung Aufstieg.

Anzeige

Der ehemalige Bundesligaprofi Roman Neustädter hat die russische Fußball-Nationalmannschaft in der Nations League zum zweiten Sieg geführt.

Der frühere Mainzer, Gladbacher und Schalker erzielte beim 2:0 (1:0) gegen die Türkei in der 20. Minute den Führungstreffer. Für den Profi von Fenerbahce Istanbul war es in Sotschi der erste Treffer im Nationaltrikot. Denis Tscheryschew (78.) machte in Hälfte zwei alles klar für die Hausherren.  

Anzeige

Der WM-Gastgeber führt die Gruppe 2 der B-Division mit sieben Punkten vor der Türkei (3) an, die das Hinspiel gegen die Russen 1:2 verloren hatte. (Spielplan Nations League)

Serbien macht Schritt Richtung Aufstieg

Die Mannschaft von Trainer Stanislaw Tschertschessow hatte am vergangenen Freitag 0:0 gegen Schweden gespielt und kann am 20. November im Rückspiel gegen das Drei-Kronen-Team den Aufstieg in die A-Liga perfekt machen. Die Russen sind am 15. November in Leipzig Gast der deutschen Nationalelf.

Die serbische Nationalmannschaft machte unterdessen einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg in die B-Liga. Das Team des früheren Bundesligaprofis Mladen Krstajic erzielte beim schärfsten Gruppenrivalen Rumänien ein 0:0 und blieb dadurch auch im vierten Gruppenspiel ungeschlagen.

Mit acht Punkten führen die Serben die Gruppe 4 vor Rumänien an, das ebenfalls ungeschlagen blieb, nach seinem dritten Remis aber zwei Zähler weniger aufweist.

Die Rumänen, bei denen in Alexandru Maxim vom FSV Mainz 05 ein Bundesliga-Legionär in der Startelf stand, mussten ab der 45. Minute mit einem Mann weniger auskommen. Gabriel Tamas sah nach einem groben Foulspiel im Strafraum die Rote Karte, Dusan Tadic vergab allerdings den fälligen Strafstoß in der Nachspielzeit (45.+1) der ersten Hälfte.

Kosovo weiter ungeschlagen

Die Gäste mit Milos Veljkovic von Werder Bremen und Mijat Gacinovic von Eintracht Frankfurt in ihren Reihen konnten die Überzahl nach der Pause aber nicht zu ihrem Vorteil nutzen.

In der Gruppe D3 führt der Kosovo nach einem 1:1 (1:0) auf den Färöer das Klassement mit acht Punkten vor Aserbaidschan (6) an, das sich gegen Malta ebenfalls mit einem 1:1 (0:1) begnügen musste. (Tabellen Nations League)