Leroy Sane steht in der Startelf gegen Frankreich
Leroy Sane steht in der Startelf gegen Frankreich © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten

Die deutsche Nationalmannschaft steht in der Nations League mit dem Rücken zur Wand. Gegen Weltmeister Frankreich rotiert Bundestrainer Joachim Löw kräftig.

Anzeige

Für die deutsche Nationalmannschaft wird es in der UEFA Nations League ernst.

Drei Tage nach der bitteren 0:3-Niederlage im Klassiker gegen die Niederlande trifft die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw in Paris auf Weltmeister Frankreich (Nations League: Frankreich - Deutschland, Di., ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

Beim Unternehmen Wiedergutmachung setzt Löw in der Startelf auf Leroy Sane. Auch Serge Gnabry und Thilo Kehrer stehen in der Startaufstellung, Thomas Müller muss hingegen auf die Bank. Insgesamt gibt es fünf Veränderungen im Vergleich zur Anfangsformation in der Niederlande.

Neben Müller müssen Emre Can, Jonas Hector und Mark Uth ihren Platz in der ersten Elf räumen, Jerome Boateng ist bereits abgereist. Während Kehrer bei seinem "Heimspiel" in Paris beginnen darf, sieht Julian Draxler zunächst erneut von außen zu.

Die Mannschaftsaufstellungen:

Frankreich: Lloris - Pavard, Varane, Kimpembe, Lucas Hernandez - Kante, Pogba - Mbappe, Griezmann, Matuidi - Giroud.

Deutschland: Neuer - Ginter, Süle, Hummels - Kehrer, Kimmich, Kroos, Schulz - Gnabry, Werner, Sane

Nach nur einem Punkt aus den ersten beiden Begegnungen belegt die DFB-Auswahl in ihrer Gruppe aktuell den letzten Platz, der gleichbedeutend mit dem Abstieg in Liga B wäre. "Jetzt müssen wir zeigen, dass wir den Charakter haben, das zu verhindern", sagte Löw nach seiner höchsten Niederlage im 168. Spiel, die er als "sehr brutal" erlebte.

Frankreichs Offensive mit Mbappe und Griezmann

Verzichten muss er dabei auf Abwehrchef Jerome Boateng. Der 30-Jährige musste mit muskulären Problemen in der Wade vorzeitig abreisen.

Auch wenn "Les Bleus" in den ersten beiden Partien in der Nations League erst zwei Tore erzielt haben, gilt die Offensive rund um Antoine Griezmann und Kylian Mbappe doch als Prunkstück im Kader des Weltmeisters. (SERVICE: Spielplan UEFA Nations League)

Gerade der Youngster von Paris Saint-Germain befindet sich aktuell in herausragender Form. Zuletzt rettete er seine Mannschaft im Freundschaftsspiel gegen Isalnd mit einem erzwungenen Eigentor und einem Treffer in der 90. Minute immerhin noch ein Unentschieden.

Negative Statistik gegen Frankreich

Im Hinspiel vor etwas mehr als einem Monat in der Allianz Arena konnte die Nationalmannschaft den Franzosen mit einer über weite Strecken mutigen Vorstellung ein 0:0 abtrotzen. Wie damals wird es auch diesmal wieder darauf ankommen, aus einer sicheren Defensive heraus zu agieren.

Eine neuerliche Niederlage würde den Druck auf Joachim Löw weiter erhöhen. Die Vorzeichen sind jedoch alles andere als gut: In 31 Spielen gegen die "Equipe Tricolore" konnte Deutschland bei 13 Niederlagen nur neunmal das Feld als Sieger verlassen und von den letzten vier Aufeinandertreffen keines für sich entscheiden.

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot der Nationalmannschaft kaufen - hier geht's zum Shop

DFB-Team kann für Novum sorgen

"Wir müssen unser Bestes geben - jeder Einzelne und als Mannschaft in Paris", hatte Kapitän Manuel Neuer bereits unmittelbar nach der Niederlage gegen die Niederlande erklärt. Sollte die DFB-Elf dennoch erneut das Feld als Verlierer verlassen, würde das für ein Novum in der DFB-Geschichte sorgen: Noch nie verlor die Nationalmannschaft sechs Länderspiele in einem Jahr.

ANZEIGE: Die UEFA Nations League live bei DAZN - jetzt Gratis-Monat sichern!

Daher kann das Motto in Paris nur "Verlieren verboten" lauten.

Ukraine vor Aufstieg - Gibraltar will zweiten Sieg

Auch in den anderen Ligen rollt wieder der Ball. In Gruppe B1 empfängt Tabellenführer Ukraine den Zweiten aus Tschechien. Mit einem weiteren Sieg könnten die Gastgeber vorzeitig den Aufstieg in Liga A perfekt machen. In Gruppe vier kommt es in Dublin zum Duell zwischen Irland und Wales.

In Liga D will Gibraltar den Rückenwind des ersten Pflichtspielsiegs nutzen und im Heimspiel gegen Liechtenstein nachlegen. Kurios: Beim Sieg in Armenien wurde zuletzt fälschlicherweise die Hymne des Fürstentums für Gibraltar gespielt.

Frankreich - Deutschland - hier können Sie das Spiel LIVE verfolgen:

TV: ARD
LIVETICKER: Sport1.de und in der SPORT1-App

Die Nations League am Dienstag im Überblick:

Nations League Gruppe A1:
20.45 Uhr: Frankreich - Deutschland

Nations League Gruppe B1:
20.45 Uhr: Ukraine - Tschechien 

Nations League Gruppe B4:
20.45 Uhr: Irland - Wales

Nations League Gruppe C3:
20.45 Uhr: Norwegen - Bulgarien
20.45 Uhr: Slowenien - Zypern

Nations League Gruppe D1:
16.00 Uhr: Kasachstan -Andorra
20.45 Uhr: Lettland - Georgien

Nations League Gruppe D4:
18.00 Uhr: Armenien - Mazedonien
20.45 Uhr: Gibraltar - Liechtenstein