Nations League: Schweiz deklassiert Island deutlich - Will Grigg trifft
Die Schweiz erzielt ein halbes Dutzend Tore © Getty Images

Die Schweiz startet mit einem Kantersieg in die Nations League. Mit zahlreichen Bundesliga-Profis in der Startelf nehmen die Eidgenossen WM-Teilnehmer Island auseinander.

von Sportinformationsdienst , SPORT1

Die "Bundesliga-Auswahl" der Schweiz ist mit einem überraschenden Kantersieg in die Fußball-Nations-League gestartet.

Die Mannschaft von Nationaltrainer Vladimir Petkovic gewann am Samstag ihr erstes Spiel in der Division A gegen Island mit 6:0 (2:0). Steven Zuber (13.) von der TSG Hoffenheim und Borussia Mönchengladbachs Denis Zakaria (23.) hatten die Schweiz in St. Gallen in der ersten Hälfte in Führung geschossen.

Nach der Pause legten der ehemalige Münchner Xherdan Shaqiri (53.), der frühere Frankfurter Haris Seferovic (67.), der Ex-Augsburger Albian Ajeti (71.) und der eingewechselte Admir Mehmedi (82.) vom VfL Wolfsburg nach. Die Schweiz führt in Gruppe 2 damit die Dreiertabelle an. Der WM-Dritte Belgien greift am Dienstag (20.45 Uhr) in Island ins Geschehen ein.

Schweiz startet mit Bundesliga-Quintett

Für die Schweiz standen neben Zuber und Zakaria auch die Bundesliga-Profis Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Manuel Akanji (Borussia Dortmund) und Breel Embolo (Schalke 04) in der Startelf. Zudem begannen die früheren Deutschland-Legionäre Shaqiri, Seferovic, Ricardo Rodriguez, Granit Xhaka und Fabian Schär.

Die Gastgeber präsentierten sich im Duell zweier WM-Teilnehmer von Beginn an deutlich überlegen, Zuber traf sehenswert in den Winkel, Zakaria staubte nach einem Freistoß ab. Der Freistoß zum 3:0 des herausragenden Shaqiri wurde noch leicht vom Isländer Birkir Bjarnason abgefälscht. In der Folge fielen die Gäste endgültig auseinander.

Will Grigg trifft für Nordirland

In einer weiteren Partie setzte sich Bosnien-Herzegowina gegen Nordirland mit 2:1 (1:0) durch. Die Tore erzielten Haris Duljevic (36.) und Elvis Saric (64.). Will Grigg betrieb Kosmetik (93.). Finnland siegte zum Auftakt gegen Ungarn mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte der Ex-Schalker Teemu Pukki (7.). Außerdem feierte Weißrussland einen 5:0-Kantersieg gegen San Marino.

In den späten Spielen setzte sich Luxemburg mit 4:0 gegen Moldawien durch und ist damit Zweiter hinter Weißrussland. Außerdem erkämpfte sich Griechenland einen 1:0-Sieg in Estland. Im Topspiel des Abends schlug Spanien England im Londoner Wembley-Stadion mit 2:1. Überschattet wurde der Sieg der Iberer von der schweren Verletzung des Engländers Luke Shaw.