FBL-NATIONS-GER-FRA
Keeper Alphonse Areola gab gegen Deutschland sein Länderspiel-Debüt für Frankreich © Getty Images

Die französische Presse zeigt sich nach der Nullnummer der Equipe Tricolore gegen Deutschland nachsichtig. Keeper Alphonse Areola erhält ein großes Lob.

von Sportinformationsdienst

Dank an Ersatzmann Alphonse Areola - und Nachsicht mit den müden Weltmeistern. Die französische Presse hat die Nullnummer der Equipe Tricolore zum Auftakt der Nations League in München gegen die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wohlwollend bewertet. Die DFB-Elf sieht der Nachbar wieder im Aufwind.

Die französischen Pressestimmen im Überblick:

L'Equipe: "Gott sei Dank war er da! In seinem ersten Länderspiel hielt Alphonse Areola perfekt. Die erst Halbzeit war langweilig, die zweite ein wenig lebhafter. Die Blauen lauerten auf Konter, spielten mannschaftlich geschlossen – alles wie bei der Weltmeisterschaft, nur ein wenig schlechter."

Le Monde: "Solide und diszipliniert - die Blauen halten Deutschland bei ihrer Rückkehr in Schach. Die (deutsche) Nationalmannschaft befindet sich in guter Genesung."

Le Parisien: "Die Blauen haben ihren Glauben behalten. Solidarisch und mit einem großartigen Areola im Tor, der sechs Bälle super abwehrte, hat der Weltmeister mit mannschaftlicher Geschlossenheit Deutschland auswärts widerstanden. Deschamps hat erste Schritte zu einem spektakuläreren Fußball unternommen" (SERVICE: Nations League - Gruppe A im Überblick).

Sud Ouest: "Die Blauen haben dem Druck Stand gehalten. In seinem ersten Länderspiel hat Alphonse Areola das Unentschieden für den bemühten Weltmeister gerettet, dem es allerdings in München noch an Kraft fehlte. Es war kein Feuerwerk, aber ein gutes Auftaktspiel in die Saison. La Mannschaft kommt nach einer katastrophalen WM wieder auf Touren."