Vereinslogo von VfL Wolfsburg
VfL Wolfsburg
Vereinslogo von VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg –- die Wölfe aus Niedersachsen

Der VfL Wolfsburg besteht seit dem 12. September 1945, trug zunächst aber den Namen „Volkssport- und Kulturverein Wolfsburg“. Ein Gründungsdatum nach dem Zweiten Weltkrieg ist für einen Bundesligaverein eher ungewöhnlich, da die meisten ...

mehr zu VfL Wolfsburg >
Letzte Bundesliga-Spiele

News

Horst Heldt soll Geschäftsführer von Hannover 96 werden
Fußball / Bundesliga
Heldt wird mächtiger Mann in Wolfsburg
Horst Heldt wird nach SPORT1-Informationen zur neuen Saison "Geschäftsführer Sport" beim VfL Wolfsburg... mehr »
Amin Younes steht bei Ajax Amsterdam noch bis Juni 2018 unter Vertrag
Fußball / Transfermarkt
Younes-Wechsel in die Bundesliga offenbar fix
Nationalspieler Amin Younes kehrt Ajax Amsterdam im Sommer den Rücken und spielt in der neuen Saison wohl in... mehr »
Fußball / Bundesliga
Pulverfass Bundesliga: Bei diesen Teams brodelt's
Ob Dortmund, Freiburg, Leipzig, Schalke oder Hamburg: Bei vielen Bundesligisten brennt es an allen Ecken und... mehr »
Lars Lukas Mai soll beim FC Bayern München verlängern, doch sein Berater stellt eine Bedingung. Ein Wechsel des Abwehr-Talents steht ansonsten im Raum.
Fussball / Transfermarkt
Kehrtwende bei Bayern-Talent Mai
Lars Lukas Mai soll beim FC Bayern München verlängern, doch sein Berater stellt eine Bedingung. Ein Wechsel... mehr »
Fußball / Bundesliga
Das Restprogramm im Abstiegskampf
Die Bundesliga läutet die heiße Phase im Abstiegskampf ein. Wer schafft an den letzten vier Spieltagen den... mehr »
Fußball / Bundesliga
Abstiegscheck: Die Chancen auf das HSV-Wunder
Der HSV schöpft im Keller mal wieder Hoffnung, Freiburg kämpft gegen eine schwarze Serie. Wer bleibt drin,... mehr »
Martin Kind reagiert gereizt auf die neuen Diskussionen um Horst Heldt
Fussball / Bundesliga
Kind genervt von Heldt-Diskussion
Horst Heldt wird beim VfL Wolfsburg als neuer Geschäftsführer gehandelt. Die erneute Diskussion um Hannovers... mehr »
VfL Wolfsburg buhlt um Horst Heldt von Hannover 96
Fussball / Bundesliga
Wolfsburg buhlt um Heldt
Hannovers Sportdirektor Horst Heldt gilt beim VfL Wolfsburg als Wunschkandidat für den Posten des... mehr »
Fußball / Bundesliga
Arnold wütet: "Weiß nicht, wo die Tomaten liegen"
Der VfL Wolfsburg übt nach der deutlichen Pleite in Mönchengladbach Selbstkritik. Maximilian Arnold regt sich... mehr »
Fußball / Bundesliga
Gaga-Freistoß reißt Wölfe noch tiefer in den Abgrund
Wolfsburg hat nach der Pleite in Gladbach unter Bruno Labbadia weiter erst einen Sieg auf dem Konto. Am... mehr »

VfL Wolfsburg –- die Wölfe aus Niedersachsen

Der VfL Wolfsburg besteht seit dem 12. September 1945, trug zunächst aber den Namen „Volkssport- und Kulturverein Wolfsburg“. Ein Gründungsdatum nach dem Zweiten Weltkrieg ist für einen Bundesligaverein eher ungewöhnlich, da die meisten Sportclubs, die heute in der Liga vertreten sind, um die letzte Jahrhundertwende entstanden. Der Verein trat erst in den 1990er-Jahren in der Bundesliga in Erscheinung. Die ersten zehn Jahre in der höchsten deutschen Liga verliefen für die „Wölfe“, wie der Verein auch genannt wird, eher wechselhaft, mehrmals entgingen sie nur knapp dem Abstieg. Aus dieser schwierigen Situation in den Anfangsjahren des VfL in der Bundesliga entwickelte sich jedoch die Grundlage zum ersten Gewinn der deutschen Meisterschaft in der Saison 2008/09. Schon ein Jahr zuvor schuf Felix Magath eine konkurrenzfähige Mannschaft mit den Schlüsselspielern Grafite und Edin Džeko, zu denen 2009 noch Zvjezdan Misimovic stieß, sodass Magath 2009 zusammen mit der Mannschaft den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte feiern konnte. Als Spielstätte des Vereins dient die Volkswagen Arena mit einer Kapazität von 30.000 Plätzen. Der Hauptsponsor des VfL ist seit den Anfangsjahren des Vereins das ebenfalls in Wolfsburg ansässige Unternehmen Volkswagen. Im Leistungszentrum für Nachwuchsfußballer werden junge Talente in allen Leistungsbereichen gefördert, von U 8 bis U 23.

Berühmte Persönlichkeiten des VfL Wolfsburg

Zu den berühmtesten Spielern des VfL Wolfsburg zählen die Leistungsträger aus der erfolgreichen Saison 08/09. Dazu gehören unter anderem Grafite, der in der Meistersaison mit 28 Toren Torschützenkönig der Liga wurde, sein Sturmpartner Edin Džeko, der mit 26 Treffern ebenfalls entscheidend zum Erfolg der Mannschaft beitrug und Zvjezdan Misimovic, der als Vorbereiter eine wichtige Rolle spielte. Er erzielte in einer sehr erfolgreichen Saison für den VfL 6 Tore und lieferte 20 Torvorlagen. Zu den Rekordspielern gehören außerdem Marcel Schäfer mit 215 Spielen für den VfL und Diego Benaglio mit 193 Spielen. Eine zentrale Rolle in der Vereinsgeschichte nimmt auch der Trainer Felix Magath ein, der die Mannschaft 2007 übernahm und im Anschluss zum ersten großen Titel führte. Er war Trainer und Geschäftsführer und brachte einige wichtige Veränderungen im Verein auf den Weg. Der VfL Wolfsburg unterhält neben der Herren- auch eine Damenmannschaft, die sich in der Saison 2012/13 das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League sichern konnte.