Karsten Neitzel übernahm die Essener vor rund eineinhalb Wochen
Karsten Neitzel übernahm die Essener vor rund eineinhalb Wochen © Getty Images

In der Regionalliga West treffen am 31. Spieltag zwei Traditionsklubs aufeinander. Rot-Weiss Essen empfängt Alemannia Aachen. SPORT1 zeigt die Partie live.

Am 31. Spieltag kommt es zum Traditionsduell in der Regionalliga West. SPORT1 zeigt am Samstag (ab 15.25 Uhr LIVE im TV und im STREAM) Rot-Weiss Essen gegen Alemannia Aachen.

Die Essener liegen derzeit auf einem enttäuschenden 12. Tabellenplatz. In den letzten drei Partien konnten sie lediglich einen Punkt holen. Besonders zuhause an der Hafenstraße zeigte der deutsche Meister von 1955 zuletzt schwache Partien.

Nach drei Monaten Suche verpflichtete RWE nun Karsten Neitzel als neuen Trainer. Vor rund eineinhalb Wochen übernahm er das Traineramt beim Essener Traditionsklub. Bei seinen ersten beiden Spielen an der Seitenlinie holte er einen Punkt (Die Tabelle der Regionalliga West)

"Wir gehen in jedes Spiel, um es zu gewinnen. Aber wir können nicht den Anspruch haben, durch die Liga zu fahren und alle über den Haufen zu spielen.", sagte der neue Coach gegenüber Reviersport. Zuletzt kam es zu einem Stimmungsboykott der Fans in der Westkurve. Diese zeigten sich aufgrund der enttäuschenden Rückrunde unzufrieden.

Alemannia auf Platz drei

Sportlich besser sieht es dagegen bei Alemannia Aachen aus. Die Mannschaft vom Tivoli liegt auf dem dritten Tabellenplatz. Allerdings befinden sich die Aachener immer noch in der Insolvenz. Dazu kommt, dass 18 Verträge am Ende der Saison auslaufen: Keine optimalen Bedingungen, um sich ganz auf die laufende Saison zu konzentrieren.

Dennoch gelangen den Aachener bisher 53 Tore. Auch gegen Essen malt sich das Team von Fuat Kılıç etwas aus. In der Auswärtstabelle liegen sie auf dem zweiten Platz.