Emil Jula bestritt für Energie Cottbus 100 Pflichtspiele
Emil Jula bestritt für Energie Cottbus 100 Pflichtspiele © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Emil Jula ist tot. Der ehemalige Stürmer des FC Energie Cottbus stirbt plötzlich und unerwartet im Alter von 40 Jahren.

Anzeige

Der FC Energie Cottbus trauert um seinen ehemaligen Stürmer Emil Jula.

Wie der Regionalligist mitteilte, starb der Rumäne plötzlich und unerwartet im Alter von 40 Jahren.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

"Wir wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft in dieser schweren Zeit", twitterte der Klub, für den Jula in 100 Pflichtspielen zwischen 2008 und 2011 29 Tore erzielt hatte.

Jula arbeitete als Co-Trainer beim TuS Bersenbrück

Der Angreifer spielte anschließend auch noch für den MSV Duisburg und den VfL Osnabrück. 2018 hatte er beim Oberligisten TuS Bersenbrück seine aktive Karriere beendet, bis zuletzt arbeitete er dort als Co-Trainer.

"Wir sind zutiefst geschockt", schrieb der Verein auf Facebook. "Wir sind mit unseren Gedanken bei seiner Familie und allen Angehörigen und bitten um Verständnis, dass der Fußball nun nebensächlich ist."

Auch der MSV Duisburg trauert Jula. "Warst ein toller Mensch, Emil!", schrieben die Meidericher auf Twitter.