Maximilian Beister erzielte das Tor des Tages für den KFC Uerdingen
Maximilian Beister erzielte das Tor des Tages für den KFC Uerdingen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Energie Cottbus feiert in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga einen wichtigen Auswärtssieg. Waldhof Mannheim droht das erneute Scheitern in den Playoffs.

Anzeige

Die Regionalligisten Energie Cottbus und KFC Uerdingen stehen kurz vor der Rückkehr in die 3. Liga.

Cottbus siegte in Kiel bei Nord-Vertreter Weiche Flensburg mit 3:2 (3:0). Uerdingen behielt gegen Waldhof Mannheim mit 1:0 (0:0) die Oberhand. Die entscheidenden Rückspiele finden am Sonntag statt.

Anzeige

Cottbus verschaffte sich durch den Auswärtssieg eine gute Ausgangslage. Allerdings ließ das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz die Chance zu einem noch deutlicheren Erfolg und damit einer Vorentscheidung ungenutzt.

Bereits in der ersten Halbzeit stellte Cottbus die Weichen auf Sieg. Streli Mamba (16.) brachte den Nordost-Meister in Führung. Maximilian Zimmer legte mit einem Doppelpack nach (29./38.). Für Flensburg gelang Christian Jürgens (69.) zunächst das 1:3, ehe Rene Guder (90.) den Platzherren die Hoffnung auf eine Wende im Rückspiel erhielt.

Beister lässt KFC jubeln

Uerdingen darf nach einem Treffer von Ex-Bundesligaspieler Maximilian Beister (75.) vom Aufstieg träumen. Der ehemalige Hamburger erzielte in Duisburg das Tor des Tages.

Mannheim verpasste im Duell der früheren Bundesligisten ein wichtiges Auswärtstor und muss das dritte Scheitern in den Playoffs nacheinander fürchten.