Kapitän Julian Klamt spielt mit der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg um den Aufstieg in die dritte Liga
Kapitän Julian Klamt spielt mit der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg um den Aufstieg in die dritte Liga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg gewinnt den Titel in der Regionalliga Nord und spielt gegen die zweite Vertretung des FC Bayern um den Aufstieg in Liga 3.

Anzeige

Die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg hat sich den Meistertitel in der Regionalliga Nord gesichert und damit die Aufstiegsspiele zur 3. Liga erreicht.

Die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl gewann am Samstag 4:2 (3:0) gegen Germania Egestorf-Langreder und ist damit am letzten Spieltag nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Uli Hoeneß im November bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern
    1
    Fußball / Bundesliga
    Bericht: Hoeneß hört bei Bayern auf
  • Maxim Dadashev ist im Alter von nur 28 Jahren verstorben
    2
    Kampfsport / Boxen
    Russischer Boxer erliegt Verletzung
  • Julian Draxler, Neymar, Paris Saint-Germain, PSG
    3
    Int. Fussball / Ligue 1
    Draxler stichelt erneut gegen Neymar
  • Sun Yang und Duncan Scott bei der Schwimm-WM
    4
    Schwimmen
    Nächster Sun-Eklat bei Siegerehrung
  • VfB Stuttgart: Holger Badstuber verklagt Krankenkasse, Holger Badstuber fordert die Zahlung von Krankentagegeld
    5
    Fussball / 2. Liga
    Badstuber verklagt Krankenkasse

Die Wolfsburger Reserve, die noch nie in der 2008 eingeführten eingleisigen 3. Liga spielte, trifft nun in der Aufstiegs-Relegation in Hin- und Rückspiel (22. und 26. Mai) auf Bayern München II.

Die Reserve des Rekordmeister hatte am Freitag durch ein 3:1 (1:0) gegen Greuther Fürth II die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern perfekt gemacht. 

Jetzt das aktuelle Trikot des VfL Wolfsburg bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Mannheim und Chemnitz aufgestiegen

Damit wird in der kommenden Saison nach einem Jahr Unterbrechung wieder eine zweite Mannschaft in der 3. Liga spielen. Nach dem Abstieg von Werder Bremen II 2018 sind in der noch laufenden Saison erstmals seit Liga-Gründung nur Erstvertretungen am Start.

Direkt als Regionalliga-Meister sind bereits Waldhof Mannheim (Südwest) und der Chemnitzer FC (Nordost) aufgestiegen. Ebenfalls direkt in die 3. Liga steigt der Meister der Weststaffel auf, die als einzige der fünf Regionalligen noch nicht entschieden ist.

Spitzenreiter Viktoria Köln verpasste am Samstag durch ein 0:2 (0:0) beim SV Straelen den vorzeitigen Titelgewinn und geht mit einem Punkt Vorsprung auf Ex-Bundesligist Rot-Weiß Oberhausen in den letzten Spieltag.