Die Entscheidung: Lübecks Sezer drückt den Ball in der Nachspielzeit zum 3:1 über die Linie © SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten

Der VfB Lübeck hält seine Aufstiegshoffnungen am Leben. Gegen den TSV Havelse entschieden die Hansestädter das Spiel spät für sich.

Anzeige

Der VfB Lübeck hat in der Regionalliga Nord seine Aufstiegschancen gewahrt.

Zuhause gegen den TSV Havelse taten sich die Lübecker lange schwer, siegten aber am Ende mit 3:1 (0:0).

Anzeige

Erst in der 75. Minute erzielte Grupe den scheinbar erlösenden Treffer. Doch Erhan Yilmaz traf in der 87. Minute zum Ausgleich für Havelse. Mit zwei späten Toren entschieden Halke (89.) und Sezer (90.+2) das Spiel für die Lübecker.

Mit dem Sieg verkürzt der VfB Lübeck den Rückstand auf Tabellenführer VfL Wolfsburg ll auf sieben Punkte. Lübeck hat dabei noch ein Spiel weniger.