Lesedauer: 2 Minuten

München - Das Münchner Derby elektrisiert am Sonntag die Massen. Nicht nur im Stadion herrscht großer Andrang, auch SPORT1 schafft mit der Übertragung einen Rekord.

Anzeige

Das Regionalliga-Derby zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Bayern II erzielte mit 650.000 Zuschauern ab 3 Jahren (Z3+) den All-Time-Bestwert, seit SPORT1 Regionalliga-Livepartien zeigt. Am Sonntag schalteten in der Spitze sogar 780.000 Zuschauer ein.

Der Marktanteil bei Zuschauern gesamt lag bei 3,9 Prozent,  in der SPORT1-Kernzielgruppe Männer 14 – 49 Jahre (M14-49) bei 5,7 Prozent. SPORT1 überträgt seit der Saison 2012/2013 Regionalliga-Fußball live.

Anzeige

Chip in Ball und Trikots

Im Münchner Derby kam zudem erstmals eine neue Tracking-Technik in der Regionalliga Bayern live im Free-TV zum Einsatz. In Kooperation mit KINEXON Sports wurde so Sprinttempo, Laufdistanz und Schussgeschwindigkeit erfasst und on-Air in Live-Graphiken präsentiert.

Ein kleiner Chip im Ball und im Trikot der Spieler lieferte die Details, so erfuhren die Zuschauer unter anderem, dass Bayern-Spieler Fabian Benko  in der 78. Minute mit 7,8 Kilometer Laufdistanz der laufstärkste Akteur seines Teams war.

Im Anschluss an die Partie aus dem Grünwalder Stadion übertrug SPORT1 ein Traditionsduell aus der Regionalliga West: Die Partie Alemannia Aachen – Rot-Weiss Essen sahen im Schnitt 380.000 Zuschauer ab 3 Jahren (Z3+), die Spitze lag bei 520.000.

Das ist zugleich der Saisonbestwert im Westen. Der Marktanteil bei Zuschauern gesamt lag bei 1,8 Prozent,  in der SPORT1-Kernzielgruppe (M14-49) bei 1,9 Prozent.

Erfolgsgeschichte und Zuschauer-Magnet: Die Regionalliga auf SPORT1

SPORT1 zeigt die Regionalliga seit dem 24. September 2012 live – das erste Duell hieß Rot-Weiß Oberhausen gegen Fortuna Köln.

Die bisherigen Reichweiten-Rekorde wurden in der Saison 2015/16 mit den Partien Wormatia Worms gegen den 1. FC Saarbrücken am 29. Februar 2016 und Kickers Offenbach gegen Elversberg am 28. März 2016 mit durchschnittlich jeweils 470.000 Zuschauern ab drei Jahren (Z3+) aufgestellt.

Die Übertragung aus Worms verfolgten in der Spitze 760.000 Zuschauer (Z3+) – bislang die Bestmarke. Im Schnitt sahen in der Saison 2016/2017 250.000 Zuschauer (Z3+) die Regionalliga-Partien auf SPORT1.