Australien bewirbt sich mit Neuseeland um die Frauen-WM 2023
Australien bewirbt sich mit Neuseeland um die Frauen-WM 2023 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die Frauen-WM 2023 wird nicht in Europa stattfinden. Zu den vier Interessenten zählt auch eine Doppelbewerbung von Australien und Neuseeland.

Anzeige

Insgesamt vier Bewerbungen für die Fußball-WM der Frauen 2023 sind zum Stichtag beim Weltverband FIFA eingegangen.

Demnach haben Australien und Neuseeland als gemeinsame Kandidatur sowie Brasilien, Japan und Kolumbien ihre Unterlagen eingereicht. Die FIFA werde die Papiere nun prüfen und die einzelnen Länder besichtigen, hieß es.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Schuberts bitterer Abend
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Gladbach: Feierbefehl von Rose
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Leipzig-Pleite stachelte Bayern an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nagelsmann mit heftiger Kritik
  • Handball / EM 2020
    5
    Handball / EM 2020
    EM-Fazit zur deutschen Mannschaft

Die Vergabe der Endrunde 2023 soll beim Treffen des FIFA-Councils im kommenden Juni in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba erfolgen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Das Turnier im vergangenen Sommer hatte in Frankreich stattgefunden. Die USA sicherten sich den Titel durch ein 2:0 im Finale gegen die Niederlande. Die deutschen Frauen waren im Viertelfinale an Schweden gescheitert und hatten damit die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio verpasst.