Lesedauer: 2 Minuten

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg wollen den Rückstand im Viertelfinale der Champions League gegen Chelsea drehen. Der VfL hat einen klaren Plan.

Anzeige

Mit kontrollierter Offensive und vollem Fokus vor der "Kiste" wollen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg den Sprung ins Halbfinale der Champions League schaffen.

Im Rückspiel gegen den FC Chelsea, ab 14 Uhr live auf SPORT1, muss der deutsche Double-Gewinner in Budapest einen 1:2-Rückstand wettmachen. (Ergebnisse und Spielplan der Women's Champions League)

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Dazu will der Vorjahresfinalist den Chancenwucher aus dem Viertelfinal-Hinspiel abstellen. "Wir müssen fokussiert sein vor der Kiste und gezielter abschließen", forderte Angreiferin Svenja Huth.

VfL-Coach Lerch: "Gehen Aufgabe mit Hoffnung und Mut an"

Mut machen ihr die Vorstellung in der Vorwoche sowie das erzielte Auswärtstor: "Wir gehen die Aufgabe mit Hoffnung und Mut an, weil wir gezeigt haben, dass wir die bessere Mannschaft sein können."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Köln bestätigt Gisdols Entlassung
  • Bundesliga / Fussball
    2
    Bundesliga / Fussball
    Kann es bei Bayern nur einen geben?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Dann erfuhr Boateng von Bayern-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    FCB-Youngster will ein Leader sein
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Was bei FCB und Sanches falsch lief

Trainer Stephan Lerch warnte zugleich vor zu viel Offensivdrang: "Wir müssen hellwach sein, sie brauchen mit ihrer Qualität nur wenig Chancen."

Mithelfen kann dabei auch Kapitänin Alexandra Popp, die sich nach einem Coronafall im familiären Umfeld isoliert hatte, selbst aber negativ getestet wurde und mitreisen konnte.