Die Frauen des VfL Wolfsburg müssen monatelang auf Lara Dickenmann verzichten. Die Schweizerin zieht sich eine schwere Knieverletzung zu.

von Sportinformationsdienst

Meister VfL Wolfsburg hat seinen 4:0-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den spanischen Titelträger Atletico Madrid teuer bezahlt.

Die Schweizer Rekordnationalspielerin Lara Dickenmann zog sich bereits zu Beginn der Partie am Mittwoch bei einem Zweikampf einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie sowie einen Innenband- und Meniskusriss zu, wie die Niedersachsen am Donnerstag mitteilten.

Die 32-Jährige, die gerade erst ihren Vertrag bei den Wölfinnen bis 2021 verlängert hat, wird Wolfsburg und auch der Schweizer Nationalmannschaft rund ein halbes Jahr fehlen.

"Das tut mir erst mal unendlich leid für Lara persönlich. Darüber hinaus ist diese Nachricht aber auch sportlich ein schwerer Schlag für uns, weil wir Lara als absolute Leistungsträgerin natürlich fest für die weitere Spielzeit eingeplant hatten", sagte Trainer Stephan Lerch.