Der VfL Wolfsburg steht in der Champions League kurz vor dem Endspieleinzug. Im Rückspiel wartet gegen Chelsea aber ein hartes Stück Arbeit - und eine alte Bekannte.

Der deutsche Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg will mit einem selbstbewussten Auftritt im Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea (17.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER) den letzten Schritt ins Champions-League-Finale machen.

"Mit den drei Auswärtstoren haben wir eine gute Grundlage gelegt. Aber wir dürfen uns darauf nicht ausruhen, sondern wollen selbst aktiv sein", sagte Trainer Stephan Lerch.

Das Hinspiel am vergangenen Sonntag in London hatte der VfL 3:1 gewonnen. Für das Highlight sorgte dabei Lara Dickenmann mit einem spektakulären Seitfallzieher.

Auf dem Weg ins Endspiel am 24. Mai in der ukrainischen Hauptstadt sowie zum erhofften zweiten Triple nach 2013 warnte der 33 Jahre alte Coach allerdings auch: "Ich erwarte, dass Chelsea noch mal alles versuchen wird. Darauf müssen wir uns einstellen."

Vorsicht vor Bachmann

Zudem gelte es, bei den Blues die Kreise der Schweizer Nationalspielerin Ramona Bachmann einzuschränken. Die Ex-Wolfsburgerin hatte im ersten Vergleich aufgrund einer Gelbsperre gefehlt.

Dem seit 17 Pflichtspielen ungeschlagenen Bundesliga-Tabellenführer winkt in der Königsklasse der vierte Finaleinzug der Vereinsgeschichte. Im Triple-Jahr 2013 sowie ein Jahr darauf konnte der VfL den Henkelpott gewinnen, im Endspiel 2016 unterlag Wolfsburg dem Starensemble von Olympique Lyon im Elfmeterschießen.

Der Titelverteidiger um DFB-Kapitänin Dzsenifer Marozsan könnte auch in diesem Jahr der Gegner im Finale sein. Der französische Serienchampion geht im zweiten Halbfinale mit einem 0:0 ins Heim-Rückspiel gegen Manchester City am Sonntag (14.45 Uhr im LIVETICKER).

So können Sie die Partie live verfolgen:

TV: SPORT1

Livestream: SPORT1.de

Liveticker: SPORT1.de