Erling Haaland wechselte im Januar 2020 von RB Salzburg zu Borussia Dortmund
Erling Haaland wechselte im Januar 2020 von RB Salzburg zu Borussia Dortmund © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

München - Erling Haaland stand offenbar vor einigen Jahren auf dem Zettel eines Transferberaters des FC Barcelona. Der Klub lehnte den Vorschlag des Scouts jedoch ab.

Anzeige

Dass Erling Haaland seit Jahresbeginn für Borussia Dortmund auf Torejagd geht, hat der BVB offenbar auch dem FC Barcelona zu verdanken. 

Denn wie der Ex-Transferberater des FC Barcelona, Ariedo Braida, in einem Interview mit der spanischen Tageszeitung Marca erklärte, wollte er Haaland bereits verpflichten, als dieser noch in Norwegen für Molde spielte.

Anzeige

Barcelona lehnt Haaland-Verpflichtung ab 

"Ich habe Spieler studiert und einige Namen wie Haaland von Borussia Dortmund aufgeschrieben", verriet Braida. "Aber der Club sagte nein, er hat kein Barca-Profil", so der Italiener weiter.

Eine klare Fehleinschätzung, wie sich wenige Jahre später erst in Salzburg und dann in Dortmund zeigen sollte. Allein in der Champions League schoss Haaland vergangene Saison starke neun Tore. Mehr als Lionel Messi (3) und Christiano Ronaldo (4) zusammen. 

Der Norweger ist wohl jedoch nicht der einzige Spieler, dessen Nicht-Verpflichtung Barca heute bereut. "Aus Italien schlug ich auch einige Namen vor, wie Barella, der jetzt bei Inter ist, oder Zaniolo, von der Roma", so Braida.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Was Bayern ohne Kimmich alles fehlt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB muss Trainer-Haaland finden
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Sörloth: 20 Millionen für - nichts?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Noch keine Gespräche mit Goretzka

Vor seiner Zeit beim FC Barcelona (2015 bis 2019) arbeitete der Ex-Transferberater von 1986 bis 2013 erst als Geschäftsführer, später (ab 2002) als Sportdirektor für den AC Mailand. Unter seiner Leitung gewannen die Rot-Schwarzen drei Mal die Champions-League.