Erster Coronafall in der Frauenfußball-Bundesliga: Betroffen ist eine Spielerin des 1. FFC Frankfurt
Erster Coronafall in der Frauenfußball-Bundesliga: Betroffen ist eine Spielerin des 1. FFC Frankfurt © dpa
Lesedauer: 2 Minuten

Im deutschen Frauen-Fußball gibt es nun den ersten Coronafall. Eine Spielerin des 1. FFC Frankfurt wird positiv getestet.

Anzeige

Auch die Frauenfußball-Bundesliga hat ihren ersten Coronafall. Eine Spielerin des 1. FFC Frankfurt wurde positiv getestet, das gab der Klub am Mittwoch bekannt. Frankfurt teilte nicht mit, um welche Akteurin es sich handelt.

Die Betroffene hatte nach FFC-Angaben die typischen Krankheitssymptome, danach wurde der Test veranlasst. Da die Spielerin wie ihre Teamkolleginnen zuletzt individuell trainierte, ist kein Coronatest für die Mannschaft und das Trainer- sowie Betreuerteam vorgesehen.

Anzeige

"Die Spielerin zeigt leichte Symptome, ihr geht es den Umständen aber entsprechend gut", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Das Mannschaftstraining ist derzeit bis zum 6. April ausgesetzt, der Spielbetrieb in der Bundesliga ruht mindestens bis zum 19. April.