Die Frauen des FC Bayern verpassen einen Sieg bei Turbine Potsdam und liegen fünf Punkte hinter Spitzenreiter Wolfsburg. Die Wölfinnen geben sich erneut keine Blöße.

von Sportinformationsdienst

Die Frauen des FC Bayern haben beim sechsmaligen Meister Turbine Potsdam den Sieg verpasst. 

Die Münchnerinnen kamen nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Nach dem frühen Führungstreffer von Rieke Dieckmann (3.) erzielte Nationalspielerin Nicole Rolser in der 19. Minute den Ausgleich für den FC Bayern

Derweil haben die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg ihren Siegeszug in der Bundesliga fortgesetzt und mit dem fünften Erfolg im fünften Spiel ihre Titelambitionen untermauert.

Wolfsburg noch ohne Gegentor

Der Double-Gewinner setzte sich 3:0 (2:0) gegen den SC Freiburg durch und weist bei 20:0 Toren eine makellose Bilanz auf. Noelle Maritz (19.) und Liga-Toptorjägerin Ewa Pajor (39./49.) erzielten die Treffer für das Team von Trainer Stephan Lerch.

Wolfsburg (15 Punkte) steht damit fünf Zähler vor Vizemeister Bayern München und der SGS Essen. Die Essenerinnen kamen bei Rekordmeister 1. FFC Frankfurt nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Bremen weiter in der Krise

Die TSG Hoffenheim konnte sich nach zuvor zwei Niederlagen in Folge klar mit 4:0 (0:0) gegen Werder Bremen durchsetzen. Die Norddeutschen verloren damit das vierte Spiel nacheinander.

Die Aufsteiger Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen mussten nach dem turbulenten 4:4 am vergangenen Spieltag jeweils Niederlagen hinnehmen. Die Gladbacherinnen unterlagen 1:3 (1:2) beim MSV Duisburg, Leverkusen verlor beim SC Sand mit 0:3 (0:1).