Frauen-Bundesliga, FC Bayern München, Mandy Islacker
Mandy Islacker trug sich beim 10:1-Sieg gegen Leverkusen einmal in die Torschützenliste ein © Getty Images

Der FC Bayern kontert den Auftaktsieg des VfL Wolfsburg mit einem Kantersieg. Gegen Aufsteiger Bayer Leverkusen gibt es einen 10:1-Erfolg für die Münchnerinnen.

von

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg sind mit einem Prestigesieg in das Unternehmen Titelverteidigung gestartet, Vizemeister Bayern München konterte mit einem Torfestival.

Der Double-Gewinner bezwang den 1. FFC Frankfurt zum Auftakt der neuen Saison am Sonntagnachmittag souverän mit 3:0 (1:0). Erster Tabellenführer sind allerdings die Münchnerinnen, die wenige Stunden später den Aufsteiger Bayer Leverkusen mit 10:1 (3:1) deklassierten. (SERVICE: Tabelle)

Europas Fußballerin des Jahres Pernille Harder erzielte die Führung (30.) des VfL, Ewa Pajor (64.) und Nationalspielerin Alexandra Popp (77.) sorgten für die Entscheidung. 

Für die Bayern trafen acht verschiedene Torschützinnen. Die deutschen Nationalspielerinnen Sara Däbritz (12./61.), Mandy Islacker (44.), Nicole Rolser (79.), Lina Magull per Foulelfmeter (71.), Verena Schweers (66.) und Leonie Maier (78.) erzielten sieben Treffer, die weiteren Bayern-Tore steuerten Jill Roord (29./87.) und Sydney Lohmann (54.) bei. Jessica Wich (10.) hatte den Außenseiter in Führung gebracht.  

Potsdam unterliegt in Hoffenheim 

Der sechsmalige deutsche Meister Turbine Potsdam unterlag bei der TSG Hoffenheim mit 0:1 (0:0). Anne Fühner erzielte den entscheidenden Treffer der Gastgeberinnen (51.). (SERVICE: Spielplan)

Im Bundesliga-Auftaktspiel am Samstag hatte die SGS Essen beim MSV Duisburg mit 4:0 (1:0) einen deutlichen Auswärtssieg gefeiert. Der erst 16 Jahre alten U20-Nationalspielerin Lena Oberdorf (33./67.) gelang ein Doppelpack. Zudem trafen Manjou Wilde (66.) und Nationalspielerin Lea Schüller (89.).