Der 1. FFC Frankfurt unterliegt in der Frauen-Bundesliga auch Turbine Potsdam und droht am Sonntag auf den letzten Platz zu fallen.

von Sportinformationsdienst

Drittes Spiel, dritte Niederlage: Der 1. FFC Frankfurt kommt in der Frauen-Bundesliga nicht in Schwung. Der siebenmalige Meister unterlag auch bei Turbine Potsdam mit 1:3 (0:2) und könnte am Sonntag auf den letzten Platz abrutschen.

Rieke Dieckmann (38.), Rahel Kiwic (44.) und Viktoria Schwalm (90.+4) sorgten mit ihren Toren für den zweiten Saisonsieg der Gastgeberinnen. Für Frankfurt verkürzte Tanja Pawollek (79.) zwischenzeitlich.