Moskau - Bei der Siegerehrung nach dem WM-Finale setzt plötzlich starker Regen ein. Russlands Wladimir Putin wird trocken gehalten - während andere Politiker durchweichen.

von Christian Paschwitz

Kuriose Szenen unmittelbar nach dem WM-Triumph Frankreichs gegen Kroatien: Als das geschlagene Team um Superstar Luka Modric bei der Siegerehrung seine Silbermedaillen in Empfang nehmen will, öffnet der Himmel alle Schleusen.

Kroatiens Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron weichen auf dem Podium durch, sind in Sekundenschnelle komplett durchnässt.

Genauso ergeht es Kroatiens Trainer Zlatko Dalic, FIFA-Präsident Gianni Infantino, weiteren Ehrengästen, den Spielern sowieso. Nur Russlands Staatspräsident Wladimir Putin bleibt trocken - weil ein Regenschirmhalter neben ihm seine schützende Hand ausbreitet.

Die Minuten verrinnen, Grabar-Kitarovics Frisur ist inzwischen komplett derangiert. Dann erst haben ein paar Stadionverantwortliche ein Einsehen, reichen auch den Politikern Schirme.

Goldenes Konfetti klebt am Körper 

Macron ist es inzwischen aber egal: Frankreichs Kapitän Lloris stemmt um 19.32 Uhr Moskauer Ortszeit den WM-Pokal in den düsteren Himmel, das goldene Konfetti klebt allen Beteiligten am feuchten Körper. Und Les Bleus sind endlich wieder Weltmeister. (Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker)