Jose Pekerman (r.) rechnet mit einem Einsatz von James gegen England
Jose Pekerman (r.) rechnet mit einem Einsatz von James gegen England © Getty Images

Kolumbien kann im Achtelfinale gegen England aller Voraussicht wieder mit James spielen. Dem Star des FC Bayern geht es besser.

Die kolumbianische Nationalmannschaft hofft bis zur letzten Minute auf einen Einsatz von Superstar James gegen England am Dienstag (ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) in Moskau. Der Mittelfeldspieler von Bayern München laboriert bekanntlich an einem Bluterguss in der rechten Wade und wird pausenlos von der medizinischen Abteilung behandelt. 

"Es gibt gute Neuigkeiten nach den medizinischen Test. Es ist keine gravierende Verletzung. Wir haben eineinhalb Tage und werden sehen, wie er sich fühlt. Wir hoffen, dass er spielen kann", sagte der kolumbianische Trainer Jose Pekerman am Montag bei der Abschlusspressekonferenz vor dem Duell gegen die Three Lions.

Die Blessur hatte James im letzten Gruppenspiel gegen Senegal (1:0) erlitten. Der Torschützenkönig der WM 2014 in Brasilien ist der entscheidende Spieler bei den Südamerikanern. Das erste WM-Spiel gegen Japan (1:2) hatte er wegen Problemen in der linken Wade verpasst, nach seinen zwei Vorlagen beim 3:0 gegen Polen musste er gegen den Senegal in der 31. Minute ausgewechselt werden. 

Kolumbiens Torjäger Radamel Falcao freut sich auf die Partie im Spartak-Stadion von Moskau: "Das Spiel am Dienstag ist eine Begegnung, von der wir immer geträumt haben. Ich hoffe, wir können es genießen. Wir stehen vor einer großen Herausforderung." Dass sich die Engländer in der Favoritenrolle sehen, verunsichert Falcao nicht: "Wir spielen gegen ein wundervolles Team und werden sehen, was für uns herausspringt."

Das Favoritensterben mit dem Ausscheiden von Weltmeister Deutschland, Vize-Weltmeister Argentinien und Ex-WM-Champion Spanien ist für den Goalgetter keine Überraschung: "Diese WM hat gezeigt, dass die Mannschaften sehr ausgeglichen sind. Die großen Unterschiede gibt es nicht mehr."