Nach Portugals WM-Aus wurde über einen Rücktritt von Cristiano Ronaldo aus dem Nationalteam spekuliert. Doch der 33-Jährige hat noch Pläne mit der Selecao.

Cristiano Ronaldos Präsentation bei Juventus erfreute nicht nur die Fans der Alten Dame, sondern auch alle, die es mit der portugiesischen Nationalmannschaft halten.

Denn der Weltfußballer verkündete, dass er "weiter auf dem höchsten Niveau spielen" wolle und daher auch nicht "aus der Nationalmannschaft Portugals zurücktreten" werde.

Ronaldo ist immerhin schon 33 Jahre alt,  nach dem WM-Aus im Achtelfinale gegen Uruguay schwieg Portugals Rekordmann zunächst zu seiner Zukunft im Nationalteam. Offensichtlich will CR7 aber unbedingt noch die eine fehlende Trophäe für sein Museum auf der Heimatinsel Madeira gewinnen: Den Weltmeister-Pokal.

Davor steht aber noch die Mission Titelverteidigung bei der Europameisterschaft 2020 an.

In bislang 154 Spielen kommt Ronaldo auf 85 Treffer für Portugal.