München - SPORT1-Experte Jonas Hummels fordert gravierende personelle Änderungen in der Nationalmannschaft. Er nennt ein Vorbild, an dem sich das DFB-Team orientieren könne.

von Manuel Angstenberger

Nach dem deutschen WM-Debakel hat Jonas Hummels, Bruder von Bayern-Verteidiger Mats Hummels, personelle Konsequenzen im DFB-Team gefordert. 

In WM Aktuell auf SPORT1 riet Hummels dazu, "altgediente Spieler wie beispielsweise Mario Gomez auszusortieren und durch neue hungrige zu ersetzen".

Die Spieler, die in Russland in der Vorrunde gescheitert sind, seien "einfach satt oder emotional nicht in der Lage" gewesen bei der WM zu bestehen. 

"Große Veränderungen sind nun unumgänglich und zurückrudern geht nicht", sagte Hummels.

Hummels Fan von Frankreichs Fußball

Nach seiner Einschätzung sollte sich das DFB-Team ein Vorbild an den Franzosen nehmen. Hummels outete sich als "großer Fan von diesem Fußball".

Besonders das Abwehrverhalten und Anlaufen der Stürmer Antoine Griezmann und Olivier Giroud imponiert ihm. "Die beiden so hinzubekommen, war stark", lobte er die taktische Einstellung von Nationaltrainer Didier Deschamps.