Wird Ägyptens Mo Salah (r.) rechtzeitig fit, um Gastgeber Russland das Weiterkommen streitig zu machen?
Wird Ägyptens Mo Salah (r.) rechtzeitig fit, um Gastgeber Russland das Weiterkommen streitig zu machen? © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Getty Images/SPORT1
Lesedauer: 3 Minuten

München - Die Weltmeisterschaft kommt immer näher. Neben bekannten Teams sind auch einige Exoten dabei. SPORT1 stellt vor der WM alle Gruppen im Kurzporträt vor.

Anzeige

In Gruppe A der Weltmeisterschaft 2018 spielt Gastgeber Russland gegen Uruguay, Ägypten und Saudi-Arabien. Die russische Mannschaft von Trainer Stanislaw Tschertschessow hatte in der Auslosung Glück und ist in der wohl schwächsten Gruppe des Turniers gelandet.

Für den Gastgeber besteht die Hoffnung, das Achtelfinale zu erreichen. SPORT1 stellt ab sofort alle Teams der jeweiligen WM-Gruppen vor. Den Anfang macht Gruppe A im Kurzporträt. (Hier gibt es den Spielplan als PDF zum Download).  

Anzeige

Russland

- Weltranglistenposition: 66

- Größte WM-Erfolge: WM-Vierter 1966, Viertelfinale 1958, 1962, 1970

- Trainer: Stanislaw Tschertschessow

- Stars: Fedor Smolov (Sturm), Alexander Golowin und Alexey Mirantschuk (beide Mittelfeld), Mario Fernandes (Abwehr) 

- Einschätzung des Kaders: In den Testspielen vor der WM ohne positive Ergebnisse, doch Trainer Tschertschessow hat dem Team wieder zu einer defensiven Stabilität verholfen und es Konterfußball gelehrt. Im Kader gibt es ein paar junge und talentierte Spieler, doch nach der Gruppenphase würde es schwer werden mit dem Personal.

Saudi-Arabien

- Weltranglistenposition: 67

- Größte WM-Erfolge: Teilnahme an Endrunde 1994, 1998, 2002,2006 und 2018, Achtelfinale 1994

- Trainer: Juan Antonio Pizzi

- Stars: Osama Hawsawi und Yasir Al-Shahrani (beide Abwehr), Mohammed Al-Sahlawi (Sturm)

- Einschätzung des Kaders: Der schwächste Kader der Gruppe, gerade im Sturm fehlt der Mannschaft die Durchschlagskraft. Das Erreichen der K.o.-Runden wäre ein Fußball-Wunder.

Ägypten

- Weltranglistenposition: 46

- Größte WM-Erfolge: Teilnahme an WM-Endrunde 1934, 1990 und 2018

- Trainer: Hector Cuper

- Stars: Mohamed Salah (Sturm), Mohamed Eleny (Mittelfeld), Ahmed Hegazy (Abwehr) 

- Einschätzung des Kaders: Wenn Mohamed Salah spielt, hebt er die Mannschaft auf ein anderes Niveau. Doch durch seine Schulterverletzung ist seine Form fraglich und wie er einsetzbar ist. Ohne Salah ist Ägyptens Kader eine Klasse schlechter.

Uruguay

- Weltranglistenposition: 17

- Größte WM-Erfolge: Weltmeister 1930 und 1950, Vierter 1954, 1970, 2010, Viertelfinale 1966

- Trainer: Oscar Tabarez

- Stars: Luis Suarez und Edinson Cavani (beide Sturm), Jose Giminez und Diego Godin (beide Abwehr)

- Einschätzung des Kaders: Die Uruguayer haben den stärksten Kader in der Gruppe A. Trainer Tabarez kennt seine Truppe in- und auswendig, ist schon seit zehn Jahren Chef der Nationalmannschaft. Mit dem starken Sturm-Duo Cavani/Suarez ist seine Mannschaft der Favorit auf den Gruppensieg.

SPORT1-PROGNOSE:

Uruguay holt sich den ersten Platz in Gruppe A, gefolgt von Ägypten oder Russland. Die Gastgeber haben den Vorteil, dass die Fans sie vorwärts peitschen werden und die Mannschaft so ihre Schwächen kaschieren kann. Ist Mohamed Salah fit, gibt es aber den Showdown mit Ägypten um Platz zwei. Saudi-Arabien scheidet als Gruppenletzter aus.