Germany - Southern Tyrol Training Camp Day 7
Mats Hummels wurde 2014 mit dem DFB-Team Weltmeister © Getty Images

Eppan - Bundestrainer Joachim Löw setzt in der deutschen Verteidigung auf Mats Hummels. SPORT1 erklärt, warum sein Formanstieg wichtig für das DFB-Team ist.

von , ,

Fernab des Trainingsplatzes in Eppan ist Mats Hummels dieser Tage auch auf dem Tennis- und Golfplatz zu finden.

Mal haut sich der Innenverteidiger mit Kevin Trapp oder Joshua Kimmich die gelben Filzbälle um die Ohren, mal locht er mit Thomas Müller und Sebastian Rudy Golfbälle ein.

Die viel wichtigere Erkenntnis jedoch ist, dass Hummels wieder lachen kann – wie seine im Internet hochgeladenen Bilder deutlich zeigen.

Denn zum Lachen war Hummels, ob des unglücklichen Endes der Bayern-Saison, zuletzt nicht zu Mute.

"Die Saison ist verarbeitet und sitzt in keinem von uns mehr drin", betont Hummels.(SERVICE: WM-Spielplan)

Bayern-Pleiten beschäftigen Hummels

Zu sehr beschäftigten ihn jedoch noch vor dem Trainingslager-Start in Südtirol das Halbfinal-Ausscheiden mit Bayern in der Champions League gegen Real Madrid, die Finale-Pleite im DFB-Pokal gegen Frankfurt und gewiss auch sein lädierter linker Fuß, der ihn zuletzt plagte. Vorbei und abgehakt. "Jetzt haben wir eine neue Gruppe, ein neues Umfeld und ein neues Ziel. Darauf liegt der Fokus", sagt Hummels.

Sein Blick ist nun voll und ganz auf die WM-Titelverteidigung gerichtet. Der 29-Jährige stellt nicht nur fest, dass im gesamten Team bereits Zug drin sei, weil sich jeder anbieten wolle. Er selber merke, vor allem dank der DFB-Physios, seit Anfang dieser Woche "nach einem kleinen körperlichen Loch wieder einen Anstieg".

Vier Alternativen, falls Boateng nicht fit wird

Weil die Physios den Weltmeister wieder rechtzeitig aufgepäppelt haben, wird ihnen sicherlich auch Bundestrainer Joachim Löw danken.

Denn auf Hummels ruhen derzeit alle Hoffnungen in der Innenverteidigung, weil noch immer unklar ist, ob Jerome Boateng nach seinem Muskelbündelriss im linken Oberschenkel rechtzeitig fit für die WM wird. Derzeit schiebt Boateng Einzelschichten, trainierte jedoch am Dienstag erstmals mit Ball.

Sollte das defensive Stamm-Duo der Nationalmannschaft und des FC Bayern jedoch gesprengt werden, stünden mit Niklas Süle, Antonio Rüdiger, Matthias Ginter und Jonathan Tah vier gelernte Innenverteidiger bereit.(Das ist der WM-Fahrplan des DFB-Teams)

DFB-Team auf Verteidiger-Position "sehr gut aufgestellt"

Hummels will daraus vorerst kein Thema machen. Man sei auf dieser Position "sehr gut aufgestellt", sagt er. Persönliche Vorlieben, wer im Falle eines Boateng-Ausfalls an seiner Seite spielen sollte, habe er nicht. Gute Chancen dürften aber vor allem Süle und Rüdiger haben.

Der Kampf um einen möglichen Platz an Hummels Seite ist jedoch schon voll im Gange. Bereits gestern standen sich Kimmich und Rüdiger nach einem Zweikampf Kopf an Kopf im Training gegenüber und mussten von Co-Trainer Miroslav Klose getrennt werden.

"Da ist richtig Zug drin. Alle wollen sich anbieten für den Kader und die Startelf. Bei mir merke ich auch, dass es wieder aufwärts geht."

-----

Lesen Sie auch:

Das sind Neuers nächste Meilensteine

Boateng trainiert erstmals wieder mit Ball