Joseph Blatter war über 17 Jahre lang Präsident der FIFA
Joseph Blatter war über 17 Jahre lang Präsident der FIFA © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Ex-FIFA-Präsident Joseph Blatter möchte trotz Sperre der Einladung von Russlands Präsident Wladimir Putin folgen und die Weltmeisterschaft besuchen.

Anzeige

Der noch bis 2021 vom Fußball ausgeschlossene, frühere FIFA-Präsident Joseph S. Blatter will trotz seiner Sperre zur Weltmeisterschaft 2018 nach Russland reisen. "Ich habe eine Einladung vom russischen Präsidenten Wladimir Putin erhalten", sagte der 81-Jährige im Interview mit der Nachrichtenagentur AFP: "Ich werde zur WM fahren."

Der Moskauer Kreml reagierte positiv. "Russland wäre sehr glücklich, Herrn Blatter hier zu sehen", sagte Sprecher Dmitri Peskow zu Journalisten: "Wie Sie wissen, sind Herr Putin und Herr Blatter seit einer langen Zeit, so kann man es sagen, Freunde."

Anzeige

Plattini und Blatter seit 2015 gesperrt

Blatter war zusammen mit dem früheren UEFA-Präsidenten Michel Platini im Jahr 2015 gesperrt worden. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hatte die von der FIFA-Berufungskommission von acht auf sechs Jahre reduzierte Sanktion Ende 2016 bestätigt.

Offiziell dürfen die beiden ehemaligen Top-Funktionäre deshalb kein offizielles Amt im Weltfußball ausüben. Einladungen zu WM-Spielen umfasst die Strafe aber nicht zwingen. Der Franzose Platini hätte sich wohl auch Spiele seiner Heim-EM 2016 anschauen dürfen.

Blatter schreibt Buch

Vor der Weltmeisterschaft möchte Blatter aber noch unter die Autoren gehen und ein Buch veröffentlichen. "Wir sind noch in der Vorbereitungsphase. Ich werde Dinge aus der Vergangenheit erzählen", sagte der 81-Jährige.