Scotland v England - FIFA 2018 World Cup Qualifier
Scotland v England - FIFA 2018 World Cup Qualifier © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Dank eines späten Freistoß-Doppelpacks schnuppert Schottland an der Sensation gegen England. Doch in der Nachspielzeit schlägt Harry Kane zu.

Anzeige

Der neue Kapitän Harry Kane hat England vor einer Blamage bewahrt und den Three Lions im 117. "Battle of Britain" in Glasgow gegen Schottland einen wichtigen Punkt in der WM-Qualifikation gerettet.

Der Torjäger von Tottenham Hotspur traf in der Nachspielzeit (90.+3) zum 2:2 (0:0)-Endstand, nachdem die Gastgeber in der Schlussphase das Spiel zunächst zu ihren Gunsten gedreht hatten. (Ergebnisse und Spielplan)

Anzeige

Griffiths schnürt Freistoß-Doppelpack

Leigh Griffiths ließ die Schotten mit einem Doppelpack (87., 90.) bereits vom ersten Heimsieg gegen den Erzrivalen seit 1985 träumen, ehe der Favorit in Person von Kane doch noch einmal zurückschlug. Joker Alex Oxlade-Chamberlain (70.) hatte England in Führung geschossen. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

In der Europa-Gruppe F ist England weiter ungeschlagen und führt mit 14 Punkten nach sechs Spieltagen das Feld weiter souverän an. Schottland gerät seinerseits mit nur acht Zählern im Kampf um die Playoffs immer weiter ins Hintertreffen und der umstrittene Teammanager Gordon Strachan trotz der Energieleistung gegen England immer mehr unter Druck. (Die Tabelle der Gruppe F)

Vor 52.000 Zuschauern im Hampden Park waren die Gäste von Beginn an tonangebend, fanden gegen das Abwehrbollwerk der Schotten aber zunächst kein geeignetes Mittel. Gegen Dele Alli (29.) und Adam Lallana (41.) konnten sich zudem der schottische Torwart Craig Gordon zweimal auszeichnen.

Die beste Gelegenheit für den Favoriten hatte Jake Livermore, der in der 50. Minute mit einem abgefälschten Schuss am Pfosten scheiterte. Anschließend hatten die Hausherren aber durch Andrew Robertson und Stuart Armstrong ebenfalls zwei gute Gelegenheiten.

Joker Oxlade-Chamberlain erlöst England

Arsenal-Profi Oxlade-Chamberlain fasste sich dann kurz nach seiner Hereinnahme ein Herz und düpierte mit seinem Schuss aus spitzem Winkel die komplette schottische Abwehr inklusive Keeper Gordon, der in dieser Szene nicht gut aussah. In der turbulenten Schlussphase waren dann Griffiths und Kane die Hauptdarsteller.

FBL-WC-2018-SCO-ENG
FBL-WC-2018-SCO-ENG © Getty Images

Der 26 Jahre alte Stürmer von Celtic Glasgow erzielte mit einem Schlenzer über die Mauer ins rechte Eck zunächst sein erstes Länderspieltor und traf nur drei Minuten später aus ähnlicher Position - diesmal ins linke Eck. Englands Keeper Joe Hart kam beide Male zu spät. In der Nachspielzeit schlug Kane zu (90.+3) und verhinderte damit Englands erste Niederlage in einem Quali-Spiel seit 2009.

Novakovic sichert Slowenien Pflichtsieg

Die Bravehearts, die England zuletzt 1999 schlagen konnten, liegen bereits drei Punkte hinter der Slowakei, die 2:1 (1:0) in Litauen gewann. Vor den Schotten liegt auch noch Slowenien (11), das Schlusslicht Malta 2:0 (1:0) bezwang. 

Für die Gastgeber traf der eingewechselte Ex-Kölner Milivoje Novakovic im letzten Spiel seiner Karriere zum Endstand. Mit 32 Treffern für die Nationalmannschaft ist er hinter Zlatko Zahovic (35) zweitbester slowenischer Torjäger aller Zeiten. Josip Ilicic (45.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht.