FBL-WC-2018-CHN-SYR
FBL-WC-2018-CHN-SYR © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

China kann die Hoffnungen auf die Teilnahme an der WM im kommenden Jahr so gut wie begraben. Syrien darf nach einem späten Ausgleichstor dagegen weiter träumen.

Anzeige

China hat sein Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland so gut wie verspielt.

Das Team aus dem Reich der Mitte musste sich in der asiatischen WM-Qualifikation gegen Syrien mit einem 2:2 (0:1) zufrieden geben und liegt in der Gruppe A mit sechs Punkten nur auf dem fünften Platz. Bei noch zwei ausstehenden Spieltagen beträgt der Rückstand auf Playoff-Platz drei bereits sechs Punkte.

Anzeige

Mahmoud Al Mawas brachte Syrien in Seremban/Malaysia per Foulelfmeter in Führung (12.). Lin Gao, der ebenfalls vom Punkt traf, und Xi Wu (75.) drehten das Spiel, ehe Al Salih Syrien in der Schlussminute (90.) noch einen Punkt rettete.

Syrien belegt mit neun Punkten Platz vier und kann in den ausstehenden Spielen den Dritten Usbekistan (12) noch abfangen.