Gareth Bale (l.) leitete den Sieg der Spurs ein
Gareth Bale (l.) leitete den Sieg der Spurs ein © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Die Tottenham Hotspurs sichern sich am letzten Spieltag der Gruppenphase der Europa League den Gruppensieg. Auch der AC Milan schnappt sich Platz eins.

Anzeige

Die Tottenham Hotspurs haben sich am letzten Spieltag der Gruppenphase der Europa League den Gruppensieg gesichert.

Gegen Royal Antwerpen siegte die Mannschaft von José Mourinho mit 2:0.

Anzeige

Bale leitet Spurs-Sieg ein

Die Tore für die Spurs, bei denen Heung-min Son und Harry Kane eine Pause bekamen, erzielten Neuzugang Vincius und Mittelfeldspieler Giovani Lo Celso.

Gareth Bale hatte den Führungstreffer (57.) mit einem satten Freistoß erzwungen, den Torwart Alireza Beiranvand unglücklich an den Pfosten lenkte, woraufhin Vinicius abstaubte.

Das 2:0 fiel nach einem Konter, bei dem der eingewechselte Kane Lo Celso im Strafraum bediente, der mit dem linken Außenspann ins lange Eck zur Vorentscheidung traf (71.).

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Real-Deal mit Alaba offenbar fix
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Milan feiert Gruppensieg

Auch der AC Mailand hat dank einer Niederlage des OSC Lille sowie einem eigenen Dreier zum Abschluss der Gruppenphase doch noch den Gruppensieg eingetütet. 

Beim 1:0-Sieg gegen Sparta Prag erzielte der 21-jährige Norweger Jens Petter Hauge (23.) das einzige Tor des Tages.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Der OSC Lille musste sich trotz zweimaligem Ausgleich Celtic Glasgow geschlagen geben. David Turnbull avancierte mit seinem Siegtreffer in der 75. Minute zum Matchwinner für die Schotten, bei denen zuvor Callum McGregor und der Ex-Freiburger Christopher Julien getroffen hatten. Auf der Gegenseite waren Jonathan Ikoné und Timothy Weah erfolgreich.