Lesedauer: 2 Minuten

Gegen Inter Mailand macht der FC Sevilla seinen sechsten Titel in der Europa League perfekt. Der Triumph lohnt sich für die Andalusier auch finanziell.

Anzeige

Der FC Sevilla hat mit seinem sechsten Triumph in der Europa League ordentlich Kasse gemacht.

Insgesamt verdienten die Andalusier im zweithöchsten europäischen Fußball-Wettbewerb 27 Millionen Euro. 18 Millionen Euro davon nahm der Rekordsieger als leistungsabhängige Prämien ein, gut sechs Millionen stammen aus dem Marktpool für den spanischen Landesverband, die restlichen knapp drei Millionen erhielt jeder Teilnehmer als Startgeld.

Anzeige

Allein für den 3:2-Finalerfolg gegen Inter Mailand bekam Sevilla vier Millionen Euro an Prämien. Die Italiener verdienten insgesamt als Absteiger aus der Champions League im Europapokal dennoch mehr als die Spanier.

Alleine durch die Teilnahme an der Gruppenphase der Königsklasse verdiente Inter über 20 Millionen Euro, in Kombination mit den Einnahmen aus der K.o.-Phase der Europa League kommen die Lombarden insgesamt auf über 35 Millionen Euro.