Lesedauer: 3 Minuten

München - Noch steht kein einziger Viertelfinalist fest, da wird bereits die Runde der letzten Acht in der Europa League ausgelost. Das Finale steigt in Köln.

Anzeige

Eine Stunde nach der Auslosung in der Königsklasse haben auch die Teilnehmer an der Europa League Gewissheit über ihre nächsten Gegner.

Bayer Leverkusen könnte bei einem Einzug ins Viertelfinale auf den italienischen Topklub Inter Mailand, der im Achtelfinale noch gegen den FC Getafe antreten muss, treffen. Sollten der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt ihre Hinspielniederlagen noch umbiegen, käme es in der Runde der letzten Acht zum direkten Duell der beiden Bundesligisten.

Anzeige

Das ergab die Auslosung der UEFA das Finalturnier ausgelost, welches in Nordrhein-Westfalen (Gelsenkirchen, Duisburg, Düsseldorf, Köln) stattfindet.

Das Viertelfinale im Überblick:

Donezk/Wolfsburg - Basel/Frankfurt
ManUnited/LASK - Kopenhagen/Basaksehir
Inter/Getafe - Leverkusen/Rangers
Wolverhampton/Olympiakos - Sevilla/Roma

Das Halbfinale im Überblick:

Wolverhampton/Olympiakos/Sevilla/Roma - ManUnited/LASK/Kopenhagen/Basaksehir
Inter/Getafe/Leverkusen/Rangers - Donezk/Wolfsburg/Basel/Frankfurt

Das Finale:

Sieger HF 1 - Sieger HF 2

Der LIVETICKER zum Nachlesen:

+++ Das war's +++

Der Weg bis zum Finale in Köln steht fest.

+++ Jetzt kommen die Loskugeln ins Spiel +++

UEFA-Generalsekretär Giorgio Marchetti erläutert noch mal den Modus, in Kürze wird gelost. 1996er UEFA-Cup-Sieger Thomas Helmer fungiert als "Losfee". "Die Rhein-Region ist komplett fußballverrückt. Sie lieben nicht nur den Fußball, sie leben dafür", sagt Helmer, Moderator des CHECK24 Doppelpass auf SPORT1.

+++ Die Auslosung beginnt +++

UEFA-Kommunikationschef Pedro Pinto eröffnet die Veranstaltung und begrüßt die per Video zugeschalteten Klub-Vertreter. Zunächst werden einige Highlights der bisherigen Europa-League-Saison gezeigt.

+++ Der Terminplan der Europa League +++

Die Viertelfinals steigen am 10./11.8., die Halbfinals am 16./17.8. und das Endspiel am 21.8. (alle 21.00 Uhr MESZ). Das Finale wird am 21. August im RheinEnergieStadion in Köln ausgetragen.

Zunächst aber werden die Achtelfinal-Duelle ausgespielt. Die finden am 5. und 6. August statt (18.55/21.00 Uhr).  

+++ Frankfurt fast chancenlos - deutsches Duo hofft +++

In der Runde der letzten 16 sind noch drei deutsche Klubs vertreten: Während Eintracht Frankfurt (Hinspiel: 0:3 gegen FC Basel) nur noch geringe Chancen aufs Weiterkommen hat, dürfen sich Bayer Leverkusen (3:1 gegen Glasgow Rangers) und der VfL Wolfsburg (1:2 gegen Schachtjor Donezk) größere Hoffnungen machen. Die Heimvereine dürfen ihre Spiele laut UEFA-Entscheid jeweils im eigenen Stadion austragen.

Bei den Duellen FC Sevilla - AS Rom und Inter Mailand - FC Getafe hat es noch kein Hinspiel gegeben. Beide Duelle werden jeweils in nur einem Spiel entschieden, die in Nordrhein-Westfalen ausgetragen werden.

Ab dem Viertelfinale gibt es keine Beschränkungen mehr. Das heißt, es könnte auch zu einem Bundesliga-Duell kommen, wenn sich mindestens zwei Vereine aus Deutschland im Achtelfinale durchsetzen.

Die Achtelfinals im Überblick:
Manchester United - LASK (Hinspiel: 5:0)
FC Basel - Eintracht Frankfurt (3:0)
FC Kopenhagen - Istanbul Basaksehir (0:1)
Schachtjor Donezk - VfL Wolfsburg (2:1)
Bayer Leverkusen - Glasgow Rangers (3:1)
Wolverhampton Wanderers - Olympiakos Piräus (1:1)
FC Sevilla - AS Rom (nur ein Spiel)
Inter Mailand - FC Getafe (nur ein Spiel)

So können Sie die Auslosung der Europa League sehen:

TV: Sky Sport News HD
Stream: DAZN, Sky
Liveticker: SPORT1.de