Auch das Rückspiel gegen Basel wird wohl in Frankfurt stattfinden
Auch das Rückspiel gegen Basel wird wohl in Frankfurt stattfinden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Das Rückspiel der Europa League im Achtelfinale zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt wird auch in Frankfurt stattfinden. Das teilte der Verein mit.

Anzeige

Zwei Heimspiele für Eintracht Frankfurt.

Das Achtelfinal-Rückspiel in der Europa League zwischen den Hessen und dem FC Basel (19. März) soll ebenfalls in Frankfurt ausgetragen werden.

Anzeige

Das teilten die Klubs am Donnerstag rund eine Stunde vor Anpfiff des Hinspiels in Frankfurt mit.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch Rückspiel ohne Fans

Die involvierten Parteien hätten sich "in allen organisatorischen Punkten geeinigt", hieß es. Aufgrund der rasanten Entwicklung der Corona-Krise ist jedoch noch unklar, ob das Spiel überhaupt stattfinden wird. Fest steht, dass auch ein potenzielles Rückspiel in der nächsten Woche ohne Fans, also unter Ausschluss der Öffentlichkeit, stattfinden müsste.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hatte am Montag nach Rücksprache mit dem Krisenstab entschieden, die Austragung des Rückspiels wegen der Ausbreitung des Coronavirus nicht zu bewilligen. Im Gespräch war danach auch eine Verlegung etwa nach Straßburg oder Freiburg.