Ryan Babel sorgte bei Ajax' Niederlage in Getafe für Aufsehen
Ryan Babel sorgte bei Ajax' Niederlage in Getafe für Aufsehen © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

München - Ajax-Star Ryan Babel imitiert auf kuriose Weise einen am Boden liegenden Gegenspieler. Erst rollt er sich über den Boden, dann humpelt er im Synchronschritt.

Anzeige

Ryan Babel war sauer.

Als sich sein Gegenspieler Allan Nyom vom FC Getafe im Europa-League-Hinspiel gegen Ajax Amsterdam nach einem Rempler des Offensivspielers theatralisch zu Boden warf, Babel für die Aktion obendrein die Gelbe Karte sah, griff der Niederländer zu besonderen Maßnahmen.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Babel, der im Januar auf Leihbasis von Galatasaray zu seinem Jugendverein zurückgekehrt war, hätte meckern können. Er hätte fluchen, gestikulieren, auf den Schiedsrichter zustürmen können.

Babel imitiert Gegenspieler Nyom

Aber der 33-Jährige entschied sich dafür, sich auf den Boden zu werfen.

Ajax-Star Ryan Babel (M.) warf sich neben Nyom (r.) zu Boden
Ajax-Star Ryan Babel (M.) warf sich neben Nyom (r.) zu Boden © Imago

Zwei Meter weiter lag der vermeintlich von ihm gefoulte Nyom und rollte sich mit schmerzverzerrtem Gesicht über den Rasen.

Und Babel? Der kugelte auf einmal nebenher, beinahe synchron.

Wie Nyom (r.) kugelte sich auch Babel (M.) mehrfach über den Rasen
Wie Nyom (r.) kugelte sich auch Babel (M.) mehrfach über den Rasen © Imago

Babel imitierte seinen Gegenspieler, um dessen seiner Meinung nach lächerliches Verhalten zu veranschaulichen. Unglaubliche Bilder, die es so im Profifußball womöglich noch nie gegeben hat.

Doch damit nicht genug: Als Nyom sich schließlich aufrappelte und sich hinkend aufmachte, vom Ort des Geschehens wegzuhumpeln, war Babel erneut an seiner Seite - und humpelte im Gleichschritt mit.

Auch beim Davonhumpeln imitierte Babel (r.) Gegenspieler Nyom
Auch beim Davonhumpeln imitierte Babel (r.) Gegenspieler Nyom © Imago

Was inzwischen tausenden Fans in den Sozialen Netzwerken vor Lachen die Tränen in die Augen getrieben haben dürfte, fand Ajax-Coach Erik ten Hag weniger lustig.

Ajax-Coach ten Hag kritisiert Babel

"Das war nicht sehr clever und eine solche Reaktion erwarte ich auch nicht von einem erfahrenen Spieler", kritisierte ten Hag nach dem Spiel Babels Verhalten - und forderte: "Man muss die Ruhe bewahren und sich auf seinen Job konzentrieren, das heißt: Fußball spielen."

Babel selbst verteidigte seine Parodie, stellte eine mögliche Wiederholung aber zumindest infrage.

"Ich weiß nicht, ob ich das noch mal machen würde", sagte der ehemalige Liverpool- und Hoffenheim-Profi bei Fox Sports, verteidigte sich aber auch: "Mein Eindruck war, dass der Schiedsrichter in einem wichtigen Moment vom Gegner reingelegt wurde. Ich fand, dass der Gegenspieler total übertrieben hat - und ich habe dafür die Gelbe Karte bekommen."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Nächstes Treffen - das ist der Stand bei Alaba
  • Fusball / Bundesliga
    2
    Fusball / Bundesliga
    Mintzlaff: Leipzig wollte BVB-Duo
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Benzema-Ansage sorgt für Aufsehen
  • Tennis / ATP
    4
    Tennis / ATP
    Ex schwanger! Zverev wird Vater
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Nächstes F1-Cockpit vergeben

Ajax droht Europa-League-Aus gegen Getafe

Zu allem Überfluss droht Babel mit Ajax nun auch noch das frühe Aus in der Europa League.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Durch Tore des Ex-Kölners Deyverson (37.) und seinem brasilianischen Landsmann Kenedy (90.+3) gewann Getafe das Hinspiel in der Runde der letzten 32 mit 2:0.

Die Entscheidung über den Einzug ins Achtelfinale fällt am kommenden Donnerstag (Europa League: Ajax Amsterdam - FC Getafe, Do. ab 21 Uhr im LIVETICKER) im Rückspiel in Amsterdam.