Filip Kostic spielt mit Eintracht Frankfurt beim FC Salzburg
Filip Kostic spielt mit Eintracht Frankfurt beim FC Salzburg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Mit einem Tag Verspätung geht Eintracht Frankfurt beim FC Salzburg in das Rückspiel der UEFA Europa League. Die Ausgangsposotion ist gut, dennoch stellt SGE-Coach Hütter um.

Anzeige

Eintracht Frankfurt hat im Hinspiel durch einen 4:1-Heimsieg gegen den FC Salzburg die Türe ins Achtelfinale der UEFA Europa League sehr weit aufgestoßen. 

Durch diese gilt es nun am Abend in Österreich zu treten und den Einzug in die nächste Runde perfekt zu machen (UEFA Europa League, Sechzehntelfinale: FC Salzburg - Eintracht Frankfurt ab 18 Uhr im LIVETICKER).

Anzeige

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Im Vergleich zur 1:2-Bundesliga-Pleite am Montag gegen Union Berlin nimmt die SGE aber gleich fünf Wechsel vor: Sebastian Rode, Stefan Ilsanker, Almamy Toure, Djibril Sow und André Silva beginnen für Durm, Hasebe, Kohr, Chandler und Paciencia, die zunächst auf der Bank sitzen.

Trotz der hervorragenden Ausgangsposition wollen sich die Hessen vor der Partie bloß nicht zu früh freuen. Vor allem die 1:2-Heimpleite in der Bundesliga gegen Union Berlin hat bei der Eintracht Verunsicherung hinterlassen.

Eine zusätzliche Hürde ist die kurzfristige Spielverschiebung. Aufgrund des Sturms Bianca musste das Rückspiel in Salzburg am Donnerstag abgesagt und auf den heutigen Freitag verschoben werden.

Hütter: "Warnen muss man immer"

"Warnen muss man immer. Wenn wir so wie in der ersten Halbzeit gegen Union Berlin spielen, wird es ganz schwer", sagte Eintracht-Trainer Adi Hütter. Für ihn und seine Spieler Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker ist das Spiel gegen ihren ehemaligen Verein etwas Besonderes. 

"Wir dürfen im Rückspiel nicht nachlassen", warnte auch Ilsanker vor dem Zweiten der österreichischen Bundesliga. 

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Bei diesem ist die Vorfreude auf das Duell gegen den Klub aus Deutschland groß. Trotz der klaren Hinspiel-Niederlage ist die Red Bull Arena ausverkauft. Auch aus Frankfurt werden sicher wieder zahlreiche Fans ihr Team auf der europäischen Bühne unterstützen. 

Trotz der zuletzt wechselhaften Leistungen, glaubt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic ans Weiterkommen: "Wenn wir die Leistung aus dem Hinspiel bestätigen, kommen wir weiter."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

Die Mannschaftsaufstellungen: 

Salzburg: Stankovic - Vallci, Ramalho, Onguené, Ulmer - Camara, Mwepu, Szoboszlai, Daka, S. Koita - H.-C. Hwang - Trainer: Marsch

Frankfurt: Trapp - Toure, Abraham, Hinteregger, Ndicka - Ilsanker, Sow, Rode, Kamada, Kostic - Silva - Trainer: Hütter

So können Sie FC Salzburg - Eintracht Frankfurt LIVE verfolgen:

TV: RTL
LivestreamDAZN
LivetickerSPORT1.de und SPORT1 App