Lesedauer: 5 Minuten

Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen ziehen bei der Auslosung zum Sechzehntelfinale der Europa League schwere Gegner. Der VfL Wolfsburg hat hingegen Losglück.

Anzeige

Die Europa League geht in die K.o.-Phase!

Die Gruppenphase ist überstanden und die 24 besten Teams haben sich durchgesetzt. Zusammen mit den acht Gruppendritten aus der Champions League bildeten sie den Lostopf, aus dem in Nyon die Sechzehntelfinalpaarungen der Europa League gezogen wurden.

Anzeige

Mit dem VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt hatten sich zwei deutsche Teams für die K.o.-Runde qualifiziert. Als dritter Vertreter der Bundesliga kam Bayer Leverkusen aus der Champions League dazu.

Während es die Werkself nun mit dem FC Porto zu tun bekommt, trifft die Eintracht auf Champions-League-Absteiger FC Salzburg. Der VfL Wolfsburg spielt gegen Malmö FF aus Schweden.

Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen haben in der Europa League schwere Aufgaben vor der Brust
Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen haben in der Europa League schwere Aufgaben vor der Brust © Credit: SPORT1-Montage: iStock

+++ Rangers treffen auf Braga +++

Die Glasgow Rangers ziehen das letzte Los. Die Schotten treffen auf den SC Braga aus Portugal.

+++ Roma gegen KAA Gent +++

Die AS Rom bekommt es mit einer belgischen Mannschaft zu tun. Es geht gegen Wolfsburgs Gruppengegner Gent.

+++ Wölfe im Losglück +++

Malmö FF lautet der Gegner des Vfl Wolfsburg.

+++ Benfica im Duell der "Absteiger" +++

Benfica gegen Donezk. Das verspricht einiges, waren beide Teams doch zuvor noch in der Champions League.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Champions League
    1
    Fussball / Champions League
    Halbfinale! Bayern demütigt Barca
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Bayern hat kein Mitleid mit Messi
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Barca-Coach nach Debakel vor Aus
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    FCB-Einzelkritik: Vier glatte Einser
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Vettels Aston-Martin-Deal wackelt

+++ Frankfurt trifft auf Salzburg +++

Nun wird Eintracht Frankfurt gezogen. Die Hessen bekommen es mit dem FC Salzburg zu tun, die in der Champions League nur knapp am FC Liverpool und Neapel scheiterten.

+++ Inter zieht bulgarischen Underdog  +++

Dortmunds Gruppengegner Inter Mailand bekommt es mit Ludogorez Rasgrad aus Bulgarien zu tun.

+++ Nächstes Hammer-Los für Brügge +++

In der Champions League musste der FC Brügge in einer Gruppe gegen Real Madrid und PSG ran. Nun ziehen die Belgier mit Manchester United das nächste Hammerlos. 

+++ Alkmaar gegen LASK gefordert +++

Alkmaar gegen den Linzer ASK lautet die nächste Partie.

+++ Vorjahresfinalist gegen Bayern-Gegner +++

Vorjahresfinalist FC Arsenal bekommt es mit Bayerns-Gruppengegner Olympiakos Piräus zu tun.

+++ Rumänen gegen Rekordsieger Sevilla +++

Schweres Los für den CFR Cluj. Kanouté beschert den Rumänen ein Duell mit seinem Ex-Klub Sevilla.

+++ APOEL ohne Doll gegen Basel +++

APOEL Nikosia spielt in der Runde der letzten 32 gegen den FC Basel. Bei den Zyprioten war bis vor kurzem noch der ehemalige Bundesliga-Trainer Thomas Doll an der Seitenlinie verantwortlich.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ Kopenhagen trifft auf Celtic +++

Der FC Kopenhagen zieht einen glanzvollen Namen. Nächster Gegner wird Celtic Glasgow sein.

+++ Leverkusen zieht schweres Los +++

Nun wird Bayer Leverkusen gezogen. Die Werkself bekommt es mit dem FC Porto zu tun. Kein leichtes Los.

+++ Getafe gegen Ajax +++

Der FC Getafe trifft in der K.o.-Runde auf Ajax Amsterdam, die sich in der Gruppenphase der Champions League etwas überraschend verabschieden mussten.

+++ Sporting gegen Gladbach-Gegner +++

Sporting Lissabon trifft im Sechzehntelfinale auf Istanbul Basaksehir. Die Türken hatten Gladbach in der Gruppenphase durch ein Tor in letzter Minute noch abgefangen. 

+++ Wolverhampton zieht erstes Los +++

Das erste Spiel wird gezogen. Die Wolverhampton Wanderers treffen auf Espanyol Barcelona.

+++ Regeln werden erklärt +++

Wie in der Champions League dürfen auch im Sechzehntelfinale der Europa League keine Teams aus dem selben Land aufeinander treffen. Die vier besten Dritten aus der Champions League sind in Topf eins - gemeinsam mit den Gruppensiegern - gesetzt. Die vier schlechteren Gruppendritten der Königsklasse sind mit den Gruppenzweiten der Europa League in Topf zwei.

+++ Henning und Kanouté spielen Losfee +++

Josephine Henning, ehemalige deutsche Nationalspielerin, spielt gemeinsam mit Frédéric Kanouté, zweimaliger UEFA-Cup-Sieger mit dem FC Sevilla, die Losfee.

+++ Los geht es +++

Insgesamt 32 Teams haben sich für das Sechzehntelfinale qualifiziert. Diese sind Ajax Amsterdam, FC Basel, Sporting Braga, Espanyol Barcelona, Inter Mailand, Linzer ASK, Manchester United, FC Salzburg, FC Arsenal, Benfica Lissabon, Celtic Glasgow, KAA Gent, Basaksehir Istanbul, Malmö FF, FC Porto, FC Sevilla, APOEL Nikosia, FC Brügge, Ludogorez Rasgrad, Glasgow Rangers, Schachtar Donezk, AZ Alkmaar, CFR Cluj, FC Kopenhagen, FC Getafe, Olympiakos Piräus, AS Rom, Sporting Lissabon, die Wolverhampton Wanderers und das deutsche Trio aus Leverkusen, Frankfurt und Wolfsburg.

+++ Bundesligisten drohen schwere Lose +++

Das deutsche Trio wird aus Topf zwei gezogen, es wartet also ein Gruppensieger der Europa League oder einer der besten vier Gruppendritten der Champions League. Die dicksten Brocken sind Manchester United, Inter Mailand und Ajax Amsterdam, die vermeintlich leichtesten Gegner Istanbul Basaksehir, der Linzer ASK oder KAA Gent.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ Deutsches Trio im Lostopf +++

Mit "Champions-League-Absteiger" Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg stehen drei deutsche Mannschaften im Sechzehntelfinale der Europa League. Borussia Mönchengladbach ist hingegen bereits in der Gruppenphase ausgeschieden.