In der nächsten Saison bereichert ein Studenten-Team aus Wales die Europa League - zumindest die Qualifikation
In der nächsten Saison bereichert ein Studenten-Team aus Wales die Europa League - zumindest die Qualifikation © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Das Team der Metropolitan University aus Cardiff war in Europa bislang nur wenigen Fans ein Begriff. Das könnte sich nach einem ganz besonderen Coup bald ändern.

Anzeige

Der Mannschaft der Cardiff Metropolitan University ist eine riesige Überraschung gelungen.

Das Team aus Wales, in dem hauptsächlich Doktoranden und Master-Studenten kicken, hat die Qualifikationsrunde zur Europa League erreicht.

Anzeige

Die Studententruppe profitierte von der Quali-Regelung der walisischen Liga, die nach 22 Spieltagen in eine Meisterrunde und eine Playoff Conference geteilt wird.

Auch interessant

Cardiff bezwingt Bala im Elfmeterschießen

Als beste Mannschaft der Playoff Conference durfte Cardiff MU an einer Ausscheidung mit Teams aus der Meisterrunde teilnehmen und setzte sich schließlich im Finale gegen den hohen Favoriten Bala Town durch – im Elfmeterschießen mit 3:1.

Zum gefeierten Helden wurde Torwart Will Fuller mit drei gehaltenen Elfmetern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Der Lohn ist die Teilnahme des Teams an der Vorqualifikation zur Europa League, die bereits am 27. Juni und 4. Juli ausgespielt wird. Die mögliche Teilnahme an der Gruppenphase ist jedoch noch weit entfernt.

Erst wenn das Team insgesamt fünf Qualifikationsrunden übersteht, darf es sich mit den großen europäischen Mannschaften in der Gruppenphase messen.