Der FC Arsenal trifft im Achtelfinale der Europa League auf Stade Rennes
Der FC Arsenal trifft im Achtelfinale der Europa League auf Stade Rennes © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ohne eine Angabe von Gründen tauscht die UEFA Hin- und Rückspiel der Achtelfinal-Paarung zwischen dem FC Arsenal und Stade Rennes. Die Fans reagieren verärgert.

Anzeige

Ohne eine Angabe von Gründen hat die UEFA in der Europa League Hin- und Rückspiel der Achtelfinal-Paarung zwischen dem FC Arsenal und Stade Rennes getauscht.

Stunden nach der Auslosung in Nyon wurde bekannt gegeben, dass Arsenal das Hinspiel am 7. März in Frankreich austragen muss, nachdem die Ziehung eigentlich ergeben hatte, dass die Gunners zunächst zu Hause antreten müssen.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Bayerns Nationalspieler sind in München zurück im Training
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern: Breite Brust und neue Sorgen
  • Lucas Hernandez (l.) steht offenbar vor einem Wechsel zum FC Bayern
    2
    Fußball / Transfermarkt
    Transferticker: FCB-Deal mit Hernandez fix?
  • Schalkes Trainer Huub Stevens (M.) beschäftigen unter anderem Nabl Bentaleb (l.) und Sebastian Rudy
    3
    Fussball / Bundesliga
    Brennpunkte der Liga: FC Schalke 04
  • Auch Torschütze Raheem Sterling wurde von Fans rassistisch beleidigt
    4
    Int. Fußball / EM-Quali
    Rassismus-Eklat: "Es regnete Hass"
  • Philipp Grubauer glänzt für die Colorado Avalanche derzeit mit zahlreichen starken Paraden
    5
    US-Sport / NHL
    Deutscher Albtraum der NHL-Stars

Während vom europäischen Fußballverband keine Begründung für den Tausch mitgeteilt wurde, schrieb Arsenal in seiner Mitteilung von der "city-clash"-Regel der UEFA, womit Artikel 21.03 der Europa-League-Regularien gemeint ist.

Fans über Tausch verärgert

Demzufolge ist die UEFA ermächtigt, Spieldaten und Anstoßzeiten ändern zu können, sollten zwei oder mehrere Klubs aus der gleichen Stadt an einem UEFA-Klubwettbewerb teilnehmen. Da der FC Chelsea ebenfalls am 7. März zu Hause auf Dynamo Kiew trifft, wurde die Arsenal-Paarung kurzerhand umgedreht.

Damit zog sich die UEFA jedoch den Unmut von vielen Fans zu, die bereits direkt nach der Auslosung Flüge und Unterkünfte gebucht haben. Nachvollziehbarer Ärger, denn in der Runde zuvor hatten beide Londoner Klubs ihre Heimspiele noch am gleichen Tag austragen dürfen - Arsenal um 18.55 Uhr, Chelsea um 21 Uhr.