Das Erinnerungsfoto nach dem historischen Triumph darf bei Tre Fiori nicht fehlen
Das Erinnerungsfoto nach dem historischen Triumph darf bei Tre Fiori nicht fehlen © Instagram/bologna_davide

Tre Fiori FC setzt sich als erster Vertreter San Marinos in einer Qualifikations-Runde eines europäischen Wettbewerbs durch. Und das mit bemerkenswertem Personal.

An Donnerstagabend wurde Fußball-Geschichte geschrieben: Tre Fiori FC hat als erster Vertreter San Marinos eine Qualifikations-Runde eines europäischen Wettbewerbs überstanden.

Tre Fiori reichte eine 0:1-Niederlage beim walisischen Vertreter Bala Town im Rückspiel der ersten Qualifikations-Runde für die UEFA Europa League, nachdem das Team das Hinspiel in San Marino mit 3:0 für sich entschieden hatte.

Bala Town dominierte das Spiel zwar klar, doch mehr als ein Treffer in der 77. Minute durch Nathan Burke gelang den Walisern gegen die aufopferungsvoll verteidigenden San Marinesen nicht.

Waliser beschweren sich über Zeitspiel

Die Waliser beschwerten sich nach dem Spiel zudem, dass ihr Gegner extrem auf Zeit gespielt habe. Mehrere Verletzungspausen durch die oft am Boden liegenden Spieler von Tre Fiori führten auch zu einer Nachspielzeit von acht Minuten.

Was den Erfolg noch sensationeller machte: Bei Tre Fiori spielten ein 46-Jähriger und ein 47-Jähriger mit. Alessandro Teodorani hatte in der Saison 1990/1991 einmal drei Spiele in der Serie A bestritten, der ein Jahr ältere Sossio Aruta schaffte es nie über die Serie B hinaus.

In der nächsten Runde bekommt es Tre Fiori mit dem slowenischen Klub NK Rudar Velenje zu tun.